Archiv für 24. Juni 2013

Manowar – Heart of Steel (Guitar Cover)   Leave a comment

.

.

 

Manowar – Heart of Steel (Guitar Cover)

 

Errichte ein Feuer tausend Meilen entfernt
um meinen langen Heimweg zu erleuchten.
Ich reite einen Kometen.
Mein Pfad ist lang um zu verweilen.
Stille ist eine schwere Last.

Ich kämpfe gegen die Welt und nehme alles was sie geben können.
Es gibt Zeiten in denen ich niedergeschlagen bin.
Geboren um gegen den Wind anzugehen,
geboren um meinen Namen zu hören.
Egal wo ich mich befinde, ich bin allein.

Stell dich und kämpfe,
lebe nach deinem Gefühl.
Immer noch ein Versuch.
Ich habe keine Angst zu sterben.
Stell dich und kämpfe,
sag was du fühlst.
Geboren mit einem Herz aus Stahl.

Brenne die Brücke hinter Dir nieder,
lasse nichts zurück.
Es gibt nur einen Weg nach Hause.
Jene die lachen, den Weg versperren
und sich gegenseitig die Kehlen durchschneiden,
werden fallen wie schmelzender Schnee.
Sie werden uns aufstehen sehen, mit Feuer in unseren Augen.
Sie werden ihre Häupter senken
und niedergeschmettert sein.
Dann werden wir lachen und sie werden knien
und wissen, das dieses Herz aus Stahl
zu hart war um zu zerbrechen
oder es festzuhalten.

Stell dich und kämpfe,
lebe nach deinem Gefühl.
Immer noch ein Versuch.
Ich habe keine Angst zu sterben.
Stell dich und kämpfe,
sag was du fühlst.
Geboren mit einem Herz aus Stahl.

 

http://www.songtexte.com/uebersetzung/manowar/heart-of-steel-deutsch-2bd6b85a.html

 

Gruß Hubert

Veröffentlicht 24. Juni 2013 von hubert wenzl in Musik

Getaggt mit , ,

Keine Spur von Snowden   Leave a comment

 

Ein Verwirrspiel um Edward Snowden ist im Gange. Es scheint ein wahrer Geheimdienst-Thriller zu werden. Ich bin gespannt ob er überhaupt von Moskau abreist. Tut man von russischer Seite nur so als wolle Snowden nach Ecuador abreisen? Man kann davon ausgehen, dass sich die Russen klammheimlich über den Fall Snowden freuen. Warum sollte Russland Snowden ausliefern? Die USA hat ja auch schon in vielen Fällen keine Personen an Russland ausgeliefert, sondern ihnen politisches Asyl gewährt. Man wird ja in den nächsten Tagen sehen wie diese Geschichte weitergeht. Ich würde mich jedenfalls wenn ich Snowden wäre, in Russland sicherer fühlen als in Ecuador. Dort bekäme ihn die CIA sicher leichter zu fassen (oder zu killen?).

Video: Keine Spur von Snowden

http://www.4shared.com/video/QD27vEHU/Keine_Spur_von_Snowden__S_.html

Gruß Hubert