Jagd: Schwere Tierquälerei in Tirol gefilmt   Leave a comment

Das ist wieder mal ein Beispiel welche barbarischen Elemente es unter den Jägern gibt. Eine Gämse die von einem Jäger mit einem Schuß gestreift wurde, wird das blutende und schreiende Tier von diesem über spitze Steine im Hochgebirge geschleift und erst nach langer Zeit von einem anderen Jäger mit einem Messer getötet. Jäger, eine für mich absolut verachtenswerte Menschengattung. Es wäre eine tiefe Befriedigung und Genugtuung für mich mit diesem Jäger das gleiche zu tun.

 

Hier ein Bericht von animal-spirit.at

Erstmals wurde eine schwere Tierquälerei bei einer Jagd in Tirol von den Jägern unbemerkt gefilmt und öffentlich gemacht. Interessant dabei ist weniger die – sehr wahrscheinlich alltägliche – Jagd-Tierquälerei, sondern die reflexartige, scheinheilige Reaktion der offiziellen Jägerschaft (-> heutige Presseaussendung des Tiroler Jägerverbandes ).

Es wird so getan, als ob Tierquälereien in der Jagd Ausnahmen und nicht die Regel seien (die sich oft schon durch „waidgerechte“ Jagdausübungen ergeben). Zudem haben die Jagdkollegen des entlarvten (russischen) Tierquälers diesen tagelang gedeckt, bis das Video schließlich online gestellt wurde. Offensichtlich war eine derartige Vorgangsweise für die beteiligten Jäger ganz „normal“. Während das Video, welches von einem holländischen Wanderer gefilmt wurde, auf Youtube bereits gelöscht worden ist (darf die Wahrheit nicht öffentlich sein?), ist es teilweise noch auf ORF, ZIB24, zu sehen.

VIDEO

ORF.at von der gestrigen ZIB 24

 

Siehe auch: http://tirol.orf.at/news/stories/2600127/

Hier noch ein Bericht in Heute.at:

„Schockierende Szenen zeigt ein Video von einer Gamsjagd in Tirol, welches am 15. August von einem Amateurfilmer aufgenommen wurde. Eine Gruppe Männer schießt nahe dem Scharnitzjoch in der Leutschach erst eine Gämse an, zieht das blutende und schreiende Tier hinter sich über spitze Steine und tötet es erst nach langer Zeit mit einem Messer. Tirols Landesjägermeister zeigte sich entsetzt und will rechtlich gegen die Verantwortlichen vorgehen. Das Video wurde am späten Montagnachmittag auf Youtube gesperrt! Dieses Video, das ein holländischer Tourist von einer Gruppe sich unbeobachtet fühlenden Jägern gefilmt hat, ist nichts für schwache Nerven! Auf dem Amateurfilm ist zu sehen, wie eine Gämse nach einem nicht tödlichen Schuß zu Boden geht und dann von einem Jäger rund eine Minute lang brutal über Felsen und Steine gezogen wird. Das stark blutende Tier schreit vor Schmerzen…“

Eine Zusammenfassung der 11 gängigsten Jagd-Lügen

und deren Widerlegung haben wir bereits vor 10 Jahren aufgelistet.

 

Siehe auch Tierschutznews.ch

Wenn das Böse auf den Berg steigt

Dieses Video, das ein holländischer Tourist von einer Gruppe sich unbeobachtet fühlenden Jägern gefilmt hat, ist nichts für schwache Nerven!

.

Auf dem Amateurfilm ist zu sehen, wie eine Gämse nach einem nicht tödlichen Schuss zu Boden geht und dann von einem Jäger rund eine Minute lang brutal über Felsen und Steine gezogen wird. Das stark blutende Tier schreit vor Schmerzen. Das Video wurde kurze Zeit nachdem es veröffentlicht wurde, aufgrund seiner Brutalität auf Youtube gespeert.

Aktiver Tierschutz ist, Augen und Ohren offen zu halten in der Natur und die Jäger bzw. Tierquäler genau zu beobachten. Man weiss, aufgrund von Aussagen aus dem dunklen Milieu der Jägerschaft, dass Tierquälerei auf der Jagd gang und gäbe ist.

Ein weiteres Mal ist es den militanten Killern einfach nicht gelungen, das Ganze unter den Teppich zu kehren. Jedes Jahr werden z.B. Hunderte von Jägern allein in Graubünden bei ihrem „edlen Handwerk“ verzeigt!

Die lustige Jagd di dm_521c03b10a168

http://tierschutznews.ch/home/blog/5194-wenn-das-boese-auf-den-berg-steigt.html

Gruß Hubert

 

 

 

Veröffentlicht 27. August 2013 von hubert wenzl in Tierschutz

Getaggt mit , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: