Epica – Unleashed   Leave a comment

.

 

Epica – Unleashed

 

Verfallend, alle Farben verblassen
Entscheident, meine Zeit ist gekommen
Löschend, meine Inspiration
zurückgehendes Bewusstsein

Aus früheren Jahre cann ich zurückdenken, dass
meine Gedanken ungetrübt und weise waren
Es gab kein Schwarz, was die Mauern meiner Erinnerungen färbte
Nun ist da ein Schleier, der mich seitwärts stößt
und mich zurück lässt ohne was zu erreichen,
nimmt mich zurück und verschließt mich kalt in dieser Ungleichheit

Wo soll ich hin?
Ich spüre ich bin in einem Traum verloren
Sehne mich anch dem Tag,wo ich ich selbst sein kann

Wenn ich frei bin
Wenn meine Sonne untergegangen ist,
meine Seele für immer freigibt
Ich werde nichts bedauern
Frei zu sein..
Ich werde wieder existieren
Keine verlorenen Bemühungen, nichts zu bewältigen
Wenn ich frei bin

Farben verfallen, und alles, was mich ausmacht
verfliegt, weit weg
Nichts, was ich mit der Zeit halten kann
Dem Hier und Jetzt

Wo soll ich hin?
Ich spüre ich bin in einem Traum verloren
Verlange wieder danach, Ich selbst zu sein

Wenn ich frei bin
Wenn meine Sonne untergegangen ist,
meine Seele für immer freigibt
Ich werde nichts bedauern
Frei zu sein..
Ich werde wieder existieren
Keine verlorenen Bemühungen, nichts zu bewältigen
Wenn ich frei bin

(Simone)
Zeit ist nur ein Konzeot
Und immer das erste, das schwindet
Pein und Schwäche
Nichts, dem wir jemals entgehen können
Die Jahre sind grausem, sie brechen uns
Bringen Verfall und Verzweiflung
Bekanntheit und Auffassung
etwas, was wir niemals reperieren können

(Chor während Simone)
Heil mich, befrei mich, hilf mir, sieh mich
Keine Sorge mehr, nichts zu verlieren
Rette mich,näher dich mir, hilf mir, hör mich
Kein Herzschmerz mehr, kein Kummer
Heil mich, befrei mich, hilf mir, sieh mich
Keine Sorge mehr, keine Pein
Rette mich,näher dich mir, hilf mir, hör mich
Kein Herzschmerz mehr, kein Verzweifeln (wir verzweifeln)
Heil mich, befrei mich, hilf mir, sieh mich
Keine Sorge mehr, kein Reperieren (Kein Reperieren)

Freiheit ist für mich alles, was ich wirklich will, brauch
Gib mir Kraft, um auszubrechen
Kann es nicht länger aushalten
Meine Zeit ist gekommen, dem ein Ende zu bereiten

Niemanden zu beschuldigen, Schicksal is Zufall
Es gibt nix, was wir erklären können
Also bleibt es so

Wo sollte ich hin?
Ich spüre ich bin in einem Traum verloren
Sehne mich nach dem Tag, wo ich ich selbst sein kann
Wann werde ich enfesselt sein?
Denn so läuft es nicht, wie es sein soll
Verlange wieder danach, Ich selbst zu sein

Entfessel mein Bewusstsein!
Frei
Wenn meine Sonne untergegangen ist,
meine Seele für immer freigibt
Ich werde nichts bedauern
Frei zu sein..
Ich werde wieder existieren
Keine verlorenen Bemühungen, nichts zu bewältigen
Wenn ich frei bin

 


http://www.golyr.de/epica/songtext-unleashed-697331.html

 

Gruß Hubert

 

Veröffentlicht 29. Mai 2014 von hubert wenzl in Musik

Getaggt mit , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: