Archiv für 22. Oktober 2016

You Want It Darker – Leonard Cohen   1 comment

.

You Want It Darker – Leonard Cohen

.

.

You Want It Darker –  deutsche Übersetzung von Google
.

Wenn Sie der Händler sind
Ich bin aus dem Spiel
Wenn Sie der Heiler sind bedeutet es
Ich bin gebrochen und lahm
Wenn dein ist die Herrlichkeit dann
Mein muss die Schande sein
Sie wollen es dunkler
Wir töten die Flamme

Vergrößert, geheiligt
Seien Sie der heilige Name
Spüren Sie das Feuer, gekreuzigt
Im menschlichen Rahmen
Eine Million Kerzen brannten
Für die Hilfe, die nie kam
Sie wollen es dunkler

Imeni, imeni
Ich bin bereit, mein Herr

Es gibt einen Liebenden in der Geschichte
Aber die Geschichte ist immer noch die gleiche
Es gibt ein Schlaflied für Leiden
Und ein Paradox an die Schuld
Aber es steht in den heiligen Schriften
Und es ist nicht irgendein Idol-Anspruch
Sie wollen es dunkler
Wir töteten die Flamme

Du stellst dich den Gefangenen hin
Und die Wärter nehmen ihn
Ich kämpfe mit einigen Dämonen
Sie waren mittelmäßig
Ich wusste nicht, dass ich die Erlaubnis hatte
Um zu morden und zu korrigieren
Sie wollen es dunkler

Imeni, imeni
Ich bin bereit, mein Herr

Vergrößert, geheiligt
Seien Sie der heilige Name
Spüren Sie das Feuer, gekreuzigt
Im menschlichen Rahmen
Eine Million Kerzen brannten
Für die Liebe, die nie kam
Sie wollen es dunkler
Wir töteten die Flamme

Wenn Sie der Händler sind
Lassen Sie mich aus dem Spiel
Wenn Sie der Heiler sind
Ich bin gebrochen und lahm
Wenn dein ist die Herrlichkeit
Mine muss die Schande sein
Sie wollen es dunkler

Imeni, imeni
Imeni, imeni
Ich bin bereit, mein Herr

Imeni
Imeni
.
.
.
.

http://cohencentric.com/official-lyrics-leonard-cohens-want-darker-album/#youwantit

.

.

http://cohencentric.com/official-lyrics-leonard-cohens-want-darker-album/#youwantit

.

Der Herbst rückt an, bald macht er dem Winter Platz. Nick Caves SKELETON TREE hallt weiter nach, wie ein Echo, das nicht verklingen will. So ist er, der Tod. Er nimmt nicht nur, er verschwindet auch nicht wieder. Auftritt Leonard Cohen.

Nick Cave betrachtet ihn als Vorbild, als Literat des Lebens, der Liebe und – auch immer schon – des Todes. Kurz eine Episode Mitten aus dem Leben dieses Mannes: Anfang der 60er, Cohen war noch Poet, lebte er auf der griechischen Insel Hydra. Eines Tages begegnete er in einem Geschäft der Norwegerin Marianne Ihlen, Frau des Dichters Alex Jensen. „A lightness had come over me“, beschrieb sie die Begegnung später. Für die Cohen-Fans war sie die Heilige Muse ihres Idols, er schrieb für sie „So Long, Marianne“.

Im Sommer 2016 erhielt Cohen eine Email von einem engen Freund von Marianne Ihlen. Sie leide an Krebs, habe nicht mehr lange zu leben. Cohen schrieb ihr: „Well Marianne, it’s come to this time when we are really so old and our bodies are falling apart and I think I will follow you very soon. Know that I am so close behind you that if you stretch out your hand, I think you can reach mine.“ Marianne erhielt den Brief noch rechtzeitig. Ein paar Tage später starb sie, ruhig und friedvoll.

[„Nun Marianne, es ist zu dieser Zeit gekommen, wenn wir wirklich so alt sind und unsere Körper auseinanderfallen und ich denke, dass ich dir sehr bald folgen werde. Wisse, dass ich so dicht hinter dir bin, dass, wenn du deine Hand ausstreckst, ich glaube, du kannst meine erreichen.“]

Man hat Marianne und Cohens letzte Worte an sie im Kopf, wenn man nun YOU WANT IT DARKER hört. „I’m ready, my Lord“, singt Cohen im Titellied, eine sarkastische Begegnung mit Gott und dem Tod, der lässige Ton erinnert an Thees Uhlmanns Roman „Sophia, der Tod und ich“, an dessen Ende dann schließlich auch die Tränen kamen. „I’m angry and I’m tired all the time“, heißt es bei „Treaty“, die feierlich-bittere Abrechnung einer Liebe: Wäre gut, wir hätten einen Vertrag gemacht.

Cohens Sohn Adam hat als Produzent dem Alten die Schrullen ausgeredet

Cohen, 82, singt mit einer übermenschlich tiefen Stimme, als wäre Tom Waits sein mit Honig beschmierter Kehlkopf in die Magengrube geplumpst. Die Musik ist besinnlich, Klangexperimente gibt es nicht, Cohens Sohn Adam hat als Produzent dem Alten die Schrullen ausgeredet. Wichtiges Element sind die Chöre, es singen nicht länger die aufreizenden Frauen, sondern mönchsgleiche Männer. Erst kurz vor Schluss strömt bei „Steer Your Way“ Frischlust in die Zeremonie: Eine freche Geige, eine Frau an seiner Seite. Noch einmal Leben, bevor das Werk mit einem Streichquartett endet. Die Stille danach ist kaum auszuhalten, aber sie währt nur kurz, so sehr hallt auch YOU WANT IT DARKER nach.
.

https://www.musikexpress.de/reviews/leonard-cohen-you-want-it-darker/
.

.

5g5z1azpmxa

Marianne Ihlen und Leonard Cohen

wcnsp0m466q

.
Gruß Hubert

Veröffentlicht 22. Oktober 2016 von hubert wenzl in Musik, Uncategorized

Getaggt mit , ,

Berührende Worte eines Tierheimhundes   2 comments

So mancher liebe Tierheimhund bleibt wohl ewig im Tierheim, weil Menschen nicht genauer hinschauen, oder nur einen „schönen“, jungen Hund wollen. Traurig so ein Schicksal eines Hundes, die ja alle liebenswert sind.

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Entdeckt und gefunden auf der Facebookseite von Tierschützerin Marie Bettina Schneider:

Liebe Adoptivmama,

heute bin ich gestorben. Es war nicht schmerzhaft, keine Sorge. Ich war nur einsam. Aber weil ich so daran gewöhnt war, allein zu sein, fühlte sich Sterben vertraut und warm an, auch wenn niemand bei mir war.

Ich habe so viele Jahre in meinem Zwinger verbracht, ich lernte, ihn zu lieben. Es war der einzige Ort, an dem ich mich jemals sicher fühlte. Ich nehme an, ich hatte einfach Pech. Ich habe mich nie gefragt, warum ausgerechnet ich immer Pech hatte und andere nicht. Es ist nun einmal so.

Liebe Adoptivmama, ich möchte nicht, dass Du Dich schlecht fühlst. Ich hätte mir nur gewünscht, Du hättest gewusst, dass es mich gibt. Ich hätte mir gewünscht, dass Du nicht den flauschigen kleinen Welpen vom Züchter ausgesucht hättest, als Du nach einem Freund suchtest. Ich wünschte, jemand hätte Dir…

Ursprünglichen Post anzeigen 352 weitere Wörter

Veröffentlicht 22. Oktober 2016 von hubert wenzl in Uncategorized