UN-Resolution gegen den Siedlungsbau – israelische Frechheiten   2 comments

.
Was ist denn da so empört zu sein von Seiten Israels??? Der Siedlungsbau verstößt gegen internationales Recht. Warum glaubt man denn in Israel sich alles erlauben zu dürfen? Ich bin sprachlos über so viel Frechheit und kann darüber nur den Kopf schütteln.

.

Die israelische Regierung hat ihrer Empörung über die Resolution des UN-Sicherheitsrats zum Siedlungsbau weiteren Nachdruck verliehen. Regierungschef Benjamin Netanyahu traf am Abend US-Botschafter David Shapiro. Zum Inhalt des Gesprächs wurden keine Angaben gemacht.

Zuvor waren die Botschafter von zehn der insgesamt 15 Sicherheitsratsmitglieder in das Außenministerium in Jerusalem einbestellt worden. Netanyahu, der auch mit dem Außenressort betraut ist, traf aber nur Shapiro.

Die Entscheidung der USA, bei der Abstimmung am Freitag nicht von ihrem Vetorecht Gebrauch zu machen, sondern sich zu enthalten, hatte die Annahme der nicht bindenden Resolution erst möglich gemacht.

.

Die im Bau befindliche israelische Siedlung "Furat" bei Bethlehem im Westjordanland | Bildquelle: dpaSiedlungsprojekte, wie dieses bei Bethlehem, bezeichnet der UN-Beschluss als Verstoß gegen internationales Recht.

.

http://www.tagesschau.de/ausland/israel-siedlungsbau-103.html

 

Aus Zorn über eine Resolution des Weltsicherheitsrates gegen die israelische Siedlungspolitik hat Israel eine Reihe von Gegenmaßnahmen eingeleitet. Das Land will jetzt seine Beziehungen zu den Vereinten Nationen auf den Prüfstand stellen. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wies das Außenministerium am Sonntag an, einen „Aktionsplan“ gegen die UN und andere internationale Einrichtungen auszuarbeiten. Dieser solle dem Sicherheitskabinett binnen eines Monats vorgelegt werden.

[…]

Der ultrarechte Erziehungsminister Naftali Bennett rief außerdem dazu auf, als Reaktion auf den UN-Beschluss weite Teile des palästinensischen Westjordanlandes zu annektieren. In einem ersten Schritt solle die Siedlerstadt Maale Adumim dem Staat Israel einverleibt werden. „In der nahen Zukunft werden wir Schritte unternehmen, um die israelische Rechtsprechung auf Maale Adumim und den Rest von Judäa und Samaria (das Westjordanland) auszuweiten“, sagte der Vorsitzende der Siedlerpartei seinem Sprecher zufolge.

http://www.tagesspiegel.de/politik/streit-um-palaestinensergebiete-israel-reagiert-heftig-auf-un-resolution-gegen-siedlungen/19176796.html

.

Ich hoffe dem Weltsicherheitsrat stehen Maßnahmen zur Verfügung um Israel geeignet zu antworten.

.

Gruß Hubert

 

Veröffentlicht 28. Dezember 2016 von hubert wenzl in Politik, Uncategorized

Getaggt mit , ,

2 Antworten zu “UN-Resolution gegen den Siedlungsbau – israelische Frechheiten

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Was ist ISRAEL (Y)
    http://www.4shared.com/web/embed/file/rLhg_wD3ce

    Die Welt wird gar nichts tun wie auch die UNO nicht.
    Auf Grund des vermeintlichen Holocaust traut sich keiner . . .

    Die einzigen die das könnten wären die USA – die die Möglichkeiten und die Mittel hätten Israel in die Schranken zu weisen.
    Das Jüdischen Großkapital von dem die USA abhängig sind, wird das zu verhindern wissen. Kennedy wollte einst die Spielregeln zum Feed ändern . . . Das ist ihm nicht gut bekommen.

    Von Kennedy bis Trump
    Selbstverständlich ist die private jüdische Notenbank der USA, die „Federal Reserve“ (FED) per Gesetz eine von der Regierung „unabhängige“ Institution. Tatsächlich handelt es sich um eine private jüdische Institution, die für die meisten aller Kriege und für die Not der Menschen auf der Welt verantwortlich ist. Auch die sogenannte Finanzkrise ist das Werk der jüdischen FED. [4] Allerdings besteht laut Statuten die Möglichkeit, soweit der politische Wille und der Mut vorhanden ist, dass der jeweilige US-Präsident fünf von sieben FED-Gouverneuren austauschen kann, auch den jeweiligen Notenbankchef. Kennedy wurde für dieses Vorhaben ermordet, ob sich Trump wagen wird, die FED zu entmachten, wissen wir noch nicht. Jedenfalls wird es derzeit einigen mulmig zumute, dass er es doch noch wagen könnte. Die Los Angeles Times schreibt dazu: „Trump ebnete im Wahlkampf einer beispiellosen Kritik gegen die Federal Reserve den Weg. Als Präsident könnte er diese Position neu gestalten, wie auch die wirtschaftlichen Bedingungen gegenüber der Notenbank neu bestimmen. Trump kann fünf von sieben Notenbank-Gouverneuren in den ersten 18 Monaten seiner Amtszeit neu ernennen. Er kann auch die derzeitige Notenbank-Präsidentin, Janet L. Yellen, austauschen, auch wenn ihre Amtszeit offiziell noch bis 2018 läuft.“ [5]
    .
    https://sabnsn.wordpress.com/2016/11/21/trump-der-ausgespielte-trumpf-zur-nationalen-weltrevolution/

    .

    .


    glG Sabine

    Liken

  2. „Schändlich“, „antiisraelisch“ und „absurd“ – so bezeichnete Regierungschef Benjamin Netanjahu eine Anti-Israel-Resolution des UN-Sicherheitsrates vom Freitag.

    Netanjahu: „Der Sicherheitsrat tut nichts, um das Schlachten einer halben Million Menschen in Syrien zu stoppen und verbündet sich gleichzeitig gegen die einzige wahre Demokratie im Nahen Osten.“
    .
    ha ha ha ha ha ha ha ha
    Das ist der Witz des Jahres.
    .
    http://www.bild.de/politik/ausland/israel/feindliche-resolution-der-un-steht-deutschland-noch-zu-israel-49497686.bild.html
    .
    Ultrarechte haben sich noch nie als Hüter der Demokratie hervorgetan. Leider genießen Israelis wegen der geschichtlichen Vorkommnisse Narrenfreiheit, vor allem geschützt durch den großen Bruder USA.
    .
    Aus der „WELT“
    Kerry: „Rechteste“ Regierung in der Geschichte Israels

    Kerry hatte Israels Siedlungspolitik scharf kritisiert. „Der israelische Ministerpräsident (Benjamin Netanjahu) unterstützt öffentlich eine Zweistaatenlösung, aber seine jetzige Koalition ist die rechteste Regierung in der Geschichte des Landes und hat eine Agenda, die von den extremsten Elementen angetrieben wird“, sagte er und spielte damit offenbar auch auf Bennett und seine Partei an.
    .
    https://www.welt.de/politik/ausland/article160675587/Am-20-Januar-nehmen-wir-Palaestina-von-der-Tagesordnung.html
    .
    Aus Krone.at
    Kerry erzürnt mit Grundsatzrede Israel und Trump

    Der scheidende US- Außenminister John Kerry hat in deutlichen Worten an Israel appelliert, die Zweistaatenlösung nicht aufzugeben. Diese sei die einzige Möglichkeit, dauerhaft Frieden mit den Palästinensern zu schaffen, sagte Kerry am Mittwoch in Washington in einer Grundsatzrede zum Nahostkonflikt. Der künftige US- Präsident Donald Trump übte scharfe Kritik an der Haltung der scheidenden Regierung und sicherte Israel seine Unterstützung zu.

    http://www.krone.at/nachrichten/kerry-erzuernt-mit-grundsatzrede-israel-und-trump-flammender-appell-story-546208?utm_source=krone.at&utm_medium=RSS-Feed&utm_campaign=Nachrichten
    .
    Gruß Hubert

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: