Putin warnt vor Aufstand gegen Trump a la Maidan   Leave a comment

.
Da gibt es solche Seiten wie epochtimes.de im Dienste des Kremls, die russische Propaganda deutschen Lesern schmackhaft machen wollen. Ein Maidan im Anflug ist in den USA überhaupt nicht zu erkennen und so ein Aufstand wäre ja auch nie 1:1 zu übertragen. Diese Behauptungen sind haltlos und frei erfunden. Dass dem Kreml Trump passt hat er ja mit seinen Hackerangriffen im US-Wahlkampf bewiesen.

Aus epochtimes.de

Mit Blick auf den Regime-Wechsel in der Ukraine in 2014 warnte Russlands Staatschef Wladimir Putin nun vor einem Putsch gegen Donald Trump: „Ich habe den Eindruck, dass sie in Kiew geübt haben und bereit sind, einen Maidan in Washington zu organisieren, nur um Trump nicht ins Amt kommen zu lassen“, so Putin.

Kurz vor dem Amtsantritt von Donald Trump zum 45. US-Präsidenten am Freitag, warnt Russlands Staatschef Wladimir Putin vor einem Putsch a la Maidan. In den USA gebe es Versuche, Trump mithilfe von „Maidan-artigen“ Methoden zu stürzen, sagte Putin, berichtet „Berlinjournal“.

In 2014 wurde der damalige ukrainische Staatschef Victor Janukowitsch mit Hilfe des Westens gestürzt. Die Massendemonstrationen in Kiew endeten mit Dutzenden Toten und dem Sturz Janukowitschs.

Danach kommt ein Video mit dem Historiker Daniel Ganser, das die deutsche Jasmin Kosubek für RT deusch moderiert.

.

kosubek-jasmin_rt-aush-schild

Jasmin Kosubek ist das Aushängeschild des russischen Propadanda-Portals „RT Deutsch“

.

„Ich habe den Eindruck, dass sie in Kiew geübt haben und bereit sind, einen Maidan in Washington zu organisieren, nur um Trump nicht ins Amt kommen zu lassen“, sagte Putin. Die permanenten Attacken auf den designierten US-Präsidenten zeigten, dass gewisse „politische Eliten im Westen“ sich deutlich verschlimmert haben.

In den westlichen Medien findet seit dem Wahlsieg des Immobilienmilliardärs eine massive Anti-Trump-Kampagne statt. Ständig erscheinen neue Vorwürfe gegen Trump, die bislang in keinem Fall belegt wurden.

Vor einer Woche hatten US-Medien, darunter die Zeitung „New York Times“, über weitere unbewiesene brisante Informationen zu Trumps Privatleben und seinen Finanzen berichtet, mit denen Russland ihn angeblich erpressen könnte. Das Medienportal Buzzfeed veröffentlichte 35 ein Seiten starkes Dossier, in dem unter anderem von Sexvideos mit Prostituierten in einem Moskauer Luxushotel 2013 die Rede war. Beweise blieben auch bei diesen Anschuldigungen aus.

Russlands Staatschef Wladimir Putin wies die Behauptungen –  russische Geheimdienste hätten den künftigen US-Präsidenten während eines Besuchs in Moskau 2013 ausspioniert – am Dienstag als „lächerlich“ zurück.

Hier weiterlesen:

http://www.epochtimes.de/politik/welt/putschgefahr-in-den-usa-putin-warnt-vor-aufstand-gegen-trump-a-la-maidan-a2026824.html

 

Dazu ein kurzer Auszug aus correctiv.org

Russische Propaganda für deutsche Zuschauer

Die Medien der Neuen Rechten, Teil 7: Das Webportal „RT Deutsch“

[…]
Fehler und Manipulationen

Neben der beschränkten Auswahl an Gästen unterlaufen RT auch häufig handwerkliche Fehler, teilweise werden schlicht Unwahrheiten verbreitet. So wird in einem Bericht behauptet, im Januar 2016 seien 100.000 Menschen bei Pegida-Demonstrationen mitgelaufen. Laut der Forschungsgruppe „durchgezählt“ gab es in dem Monat drei Demos in Dresden, an denen jeweils rund 4000 Menschen teilnehmen; zu einer Kundgebung in Leipzig kommen rund 300 Teilnehmer.

In einem anderen Bericht über Flüchtlinge, ebenfalls von August 2016, wird ein Mann auf der Straße befragt. Er ist der Meinung, dass Flüchtlinge den Staat zu viel kosten und zudem ein Sicherheitsrisiko darstellen. Bei dem Mann handelt es sich um den Dortmunder Neonazi Michael Brück von der Partei „Die Rechte“. Sein Name und seine Parteizugehörigkeit werden in dem Beitrag jedoch nicht genannt.
Natürlich kam da auch „Unsere Lisa“ vor, das angeblich vergewaltigte Mädchen vor.
[…]
Am 29. Januar 2015 gibt die Berliner Staatsanwaltschaft bekannt, dass Lisa die Geschichte erfunden und das Mädchen die Nacht bei ihrem 19-jährigen Freund verbracht habe. Das habe die Auswertung ihrer Handydaten ergeben. Die Polizei wiederholte bereits zuvor stets, sie gehe nicht davon aus, dass Lisa entführt und vergewaltigt wurde.

[…]

CORRECTIV-Serie über die Medien der Neuen Rechten

.

  1. Warum wir über die Medien der Neuen Rechten berichten (Interview mit der Autorin Camillia Kohrs)

  2. Junge Freiheit (Dieter Stein)

  3. Compact (Jürgen Elsässer)

  4. Sezession (Götz Kubitschek)

  5. KenFM (Ken Jebsen)

  6. Politically Incorrect PI-News (anonym)

  7. Kopp-Verlag (Jochen Kopp)

  8. RT Deutsch (Jasmin Kosubek)

.

https://correctiv.org/recherchen/neue-rechte/artikel/2017/01/04/medien-RT-RTdeutsch-russia-today/

.

Gruß Hubert

 

 

Veröffentlicht 25. Januar 2017 von hubert wenzl in Politik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: