Postfaktisch   7 comments

.

Da bin ich ja nicht einverstanden, wenn „gefühlte Wahrheiten“ an die Stelle von objektiven Wahrheiten und Fakten gesetzt werden. Es kann nicht sein, dass man um Stimmungen zu erzeugen es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt.

Aus giga.de

Postfaktisch: Wort des Jahres 2016 – Was heißt das?
Postfaktisch ist ein Kunstwort, das sich an dem englischen Begriff Post Truth orientiert. Auf Deutsch übersetzt heißt das ungefähr “Jenseits der Wahrheit”. Gemeint ist damit, dass die Fakten und Tatsachen in der öffentlichen Diskussion zunehmend unwichtiger würden. An die Stelle der objektiven Wahrheit träten Emotionen und das Aussprechen “gefühlter Wahrheiten”. Laut Pressemitteilung der Gesellschaft für deutsche Sprache seien “immer größere Bevölkerungsschichten in ihrem Widerwillen gegen »die da oben« bereit, Tatsachen zu ignorieren und sogar offensichtliche Lügen bereitwillig zu akzeptieren.”
Aus http://www.giga.de/extra/social-media/news/postfaktisch-was-heisst-das-eigentlich-leicht-erklaert/

Aus handelsblatt.com

„Postfaktisch“ ist das Wort des Jahres 2016. Es bedeutet so viel wie „nach den Fakten“. Wie jetzt? Mona hat sich auf Spurensuche begeben. Dabei hat sie echte und falsche Fakten, Gefühle, Wahrheit, Lüge und einen Zweifler gefunden.

Wer benutzt das Wort postfaktisch?

Angela Merkel (CDU) benutzte das Wort „postfaktisch“ in einer Rede im September: „Es heißt ja neuerdings, wir lebten in postfaktischen Zeiten. Das soll wohl heißen, die Menschen interessieren sich nicht mehr für Fakten, sondern folgen allein den Gefühlen“, sagte sie.

Georg Pazderski (AfD) sagte im Sommer im Wahlkampf: „Es geht nicht nur um die reine Statistik, sondern es geht darum, wie das der Bürger empfindet. Perception is reality. Das heißt: Das, was man fühlt, ist auch Realität.“ Damit begeistert er natürlich viele Bürger, die sich nicht mehr ernst genommen fühlen und die glauben, dass Politiker und die Presse Lügen verbreiteten.

Warum ist postfaktisch Wort des Jahres 2016?

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat „postfaktisch“ zum Wort des Jahres gekürt. Die Jury wählte zehn Wörter aus, „die den öffentlichen Diskurs des Jahres wesentlich geprägt und das politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Leben sprachlich in besonderer Weise begleitet haben“, wie es in der offiziellen Pressemitteilung heißt.

Postfaktisch oder einfach: Falsch?

Doch es gibt auch Zweifler, zum Beispiel Walter Krämer. Der Statistik-Professor an der TU Dortmund ist auch Vorsitzender des Vereins Deutsche Sprache. (Achtung, das sind nicht die, die das Wort des Jahres aussuchen.) Krämer meint, das Wort sei schlecht gewählt. Es verspreche etwas, was nicht kommt, sagt er: „Was heißt ‚post‘? Das heißt ‚danach‘. Man denkt: Da kommt noch etwas hinterher, da kommt noch etwas Besseres.“ Dabei seien damit Lügen gemeint. Es gebe 20 bessere Worte dafür, eins zum Beispiel sei „Falschmeldungen“.

International ist „post truth“ das Wort des Jahres

Das bekannte Englische Wörterbuch „Oxford Dictionary“ hat jüngst „post truth“ als internationales Wort des Jahres 2016 gekürt. Es bedeutet etwa dasselbe wie „postfaktisch“. Wenn Medien über dieses Wort berichten, zeigen sie häufig Fotos von Donald Trump. Er hat in seinem Wahlkampf vor allem die Gefühle der Wähler angesprochen. Fakten waren ihm oft wohl nicht so wichtig.

Aber es sei nicht nur Trump, der es nicht so genau mit der Wahrheit hält. Walter Krämer sagt, es gebe auch „seriöse Politiker“, zum Beispiel aus unserer aktuellen Bundesregierung, die auch nicht immer die Wahrheit sagen würden. „Das gab’s schon immer“, sagt Krämer. Auch die Bundeskanzlerin habe Lügen verbreitet, was Renten, Armutsmessung, die Eurokrise und die Umwelt betreffe. Auch in den seriösen Medien gebe es das Problem der Falschmeldungen. Ein Beispiel: „Die Tagesschau hat gemeldet, es hätte 20.000 Fukushima-Tote bei der Strahlenkatastrophe 2011 gegeben. Aber es gab gar keine Strahlentote. Alle Opfer sind ertrunken“, klärt Krämer auf.

Hier weiterlesen:

http://orange.handelsblatt.com/artikel/18169

.

Gruß Hubert

 

Veröffentlicht 27. Februar 2017 von hubert wenzl in Kultur, Netzpolitik, Uncategorized

Getaggt mit ,

7 Antworten zu “Postfaktisch

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. POSTFAKTISCH, FAKE-NEWS was kommt als nächstes ?

    Entscheidend ist, was ein Individuum für wahr empfindet und nicht was stellvertretend andere als wahr suggerieren. Wer garantiert denn, dass das wahr ist?
    Der ISLAM gehört zu Deutschland ! ist das nun WAHR oder . . .
    Es gibt keine Islamisierung ! Ist das Wahr oder . . .
    Der IRAK hat Massenvernichtungswaffen ! Alle haben es geglaubt. Und diese Lüge hat 660.000 Menschen das Leben gekostet.
    Tonkin-Zwischenfall – auch eine Lüge die den Vietnamkrieg verursacht hat, die 2 Millionen Menschen das Leben gekostet hat und noch mal 2 Millionen Krüppel.
    Auch das unterschlagen von Informationen zähle ich dazu um eine Meinung zu suggerieren die nicht den Tatsachen entspricht.
    „Ihr erfahrt das was ihr wissen dürft und nicht das was ihr nicht wissen sollt!“ z. B. das Ausmaß der Ausländerkriminalität.

    Und es sind die Medien die dieses perverse Spiel auf die Spitze treiben. Statt neutral und wahrheitsgemäß nach den journalistischen Regeln der 6 W zu berichten. (wer, wann, wo, wie , was, warum)
    Es wird nicht berichtet, es wird eine Meinung im Sinne des Establishments suggeriert. Keine Meldung über Russland, China oder die DDR wenn da nicht noch ein negativer Tatsch drin enthalte ist. Comedy, Talk-Shows werden für Regierungspropaganda missbraucht. Künstler wie Dieter Nuhr werden zu Regierungsclowns.

    Ich bin jetzt so in Rage. ich könnte noch viel mehr anführen. Gerade Deutschland hat es nötig auf Wahrheit zu pochen, das Land in dem von allen Demokratien am meisten zensiert wird. Jede Zensur ist in seiner Auswirkung einer LÜGE gleichzustellen, denn damit wird die Realität verfälscht. Wo sind in den Systemmedien kritische Beiträge zur Klimalüge, zu Multi-Kulti, zur EU . . . die es zu Hauff gibt und auch von nahrhaften Persönlichkeiten. Und wenn dann werden diese nur auszugsweise kommentiert, du das ausschließlich von deren Gegnern.
    Satzfragmente werden aus dem Zusammenhang gerissen wiedergegeben und vollkommen anders interpretiert. Was ich für die widerlichste Art journalistischer Tätigkeit halte.

    Ich höre auf AMEN

    Liken

  2. Ich sage nur so viel dazu. Ich kann jedenfalls offensichtliche Lügen erkennen. Und ich verurteile sie ganz gleich von welcher Seite sie kommen. Der Zweck heiligt bei mir NIE die Mittel.
    Amen gibt es bei mir keines, weil ich nicht auf kirchliche Begriffe zurückgreife.

    Liken

  3. ERGÄNZUNG

    Einleitend ist zu lesen:

    Da bin ich ja nicht einverstanden, wenn „gefühlte Wahrheiten“ an die Stelle von objektiven Wahrheiten und Fakten gesetzt werden. Es kann nicht sein, dass man um Stimmungen zu erzeugen es mit der Wahrheit nicht so genau nimmt.

    Das Problem daran ist nur „Wann ist etwas eine objektive Wahrheit“ ?
    Wenn eine bestimmte Institution etwas als WAHRHEIT erklärt ?

    Das halte ich für sehr gefährlich,
    das wäre nicht nur Meinungsdiktatur – die Menschen würden analog Orwells 1984 vollkommen entmündigt.

    Außerhalb der Mathematik gibt es keine objektive oder auch absolute Wahrheit!

    Ob etwas als wahr angesehen wird, hängt wissenschaftlich vom Konsens der Meinung ab.
    D. h. wie viele Menschen dies für wahr halten. Je mehr das sind, für umso wahrer gilt eine Meinung.
    Man hat ja nichts gekonnt etwas Wahres zu behaupten, die ganze Welt einem aber als Lügner bezeichnet.

    In wieweit etwas als Wahr angesehen wird ist somit vom Erkenntnisprozesses des Individuums abhängig.

    Das beste Beispiel hierfür ist ein Shitstorm wo sich in kurzer Zeit viele Menschen (es können einige Zehntausend sein) zu etwas äußern – auch wenn der Ausgang dazu auf einer Lüge beruht. Was von den Menschen aber offensichtlich für wahr angesehen wird.
    Kein einziger von denen wird sich im Nachhinein beim Opfer entschuldigen.

    In diesem land z.B., als Pädophieler verdächtigt zu werden ist schlimmer als eine öffentlichste Hinrichtung. Selbst eine 100%ige Rehabilitierung kann den erlittenen Schaden nicht mehr gut machen, dass die Opfer letzten Endes im Suizid den einzigen Ausweg sehen.

    Was als WAHR angesehen wird ist IMMER subjektiv.

    glG. Sabine

    Liken

  4. Ich sage nur so viel dazu. Ich kann jedenfalls offensichtliche Lügen erkennen. Und ich verurteile sie ganz gleich von welcher Seite sie kommen.
    .
    Ich beglückwünsche Dich für deine Fähigkeiten –
    .
    Nur es wird dir nichts nutzen wenn der Rest der Welt der Meinung ist, dass du eine Lüge für wahr hältst.

    .

    .

    Liken

  5. Denke und glaube was du willst und lasse mich in Ruhe mit deinen sattsam bekannten Sprüchen. Sie werden nicht wahrer durch ständige Wiederholung und sie betreffen mich in keiner Weise. Ich bin mit meinen Meinungen bei weitem nicht allein.
    Aus einem Beitrag von dir:

    „Wer jetzt noch nicht wahr haben will was hier abgeht ist bekloppt, der ist hochgradig Demenz (sic) (muss aber heißen dement). Und sollte er das befürworten wie die LINKEN, die GRÜNEN und alle die sich selbst als die GUTEN bezeichnen sind Verräter am Volk.“

    Das mit dem Beklopptsein sehe ich umgekehrt.
    Wenn Rechte sagen Linke und Grüne seien Verräter am Volk ist mir das sowas von scheißegal.
    Gleich egal, wenn das Trampeltier sagt die Medien seien Feinde des Volkes. Damit meint er wohl ER wäre das Volk.
    Auf „Wahrheiten“ und alternativen Fakten à la Trump und Kellyanne Conway kann ich verzichten. Intelligent muss man wirklich nicht sein um ein Fan von Trump zu sein.
    .

    Liken

  6. Du beweist mir und allen anderen nur dass ich Recht habe.
    Auch du zitierst vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen einen Satz aus einem meiner Beiträge ohne zu erwähnen auf was dieser sich bezieht.
    Stattdessen geilst du dich an einem Schreibfehler auf. Scheinst es aber richtig verstanden zu haben, sonst hättest du mir nicht die korrekte Schreibweise mitgeteilt. Ich möchte dir nicht noch unterstellen dass du mich öffentlich für blöd hinstellen willst was dein Stiel zu sein scheint. (Trump)

    Du betreibst damit genau das gleiche scheiß Spiel dass ich bei den Systemmedien als widerlich anprangere.
    Es geht da um die fortscheitende Islamisierung unseres Landes.
    Ich muss auf Grund deiner Bemerkung davon ausgehen dass du das befürwortet.
    Und da wären wir an einem Punkt angekommen den ich in unserer Beziehung für kritisch ansehe. Hier werde ich niemals Kompromisse machen und mein Land mit Neger teilen.

    Dass du dich gegen von mir verwendete Zitate verwahrst ist natürlich auch aufschlussreich und bestätigt wieder meine Meinung. Scheinst dich da aber angesprochen zu fühlen.
    Es stimmt, sie werde durch oftmaliges wiederholen nicht wahrer. Mann muss es aber tun!
    Auch dazu gibt es ein Zitat von Goethe.

    Das Gleiche muss man aber auch von Lügen sagen. Irgendwann glauben die Leute daran.
    Das war ja das Thema meines vorangegangenen Kommentars.
    Auf dein Trump bashing gehe ich nicht ein. Ich kenne deine Einstellig – Alternative Wahrheiten müssen keine Lügen sein. Es sind die alternativen Medien die Lügen der Systemmedien aufdecken. Und es steht dir natürlich frei, datrauf zu verzichten. Daraus resultiert ja dein Weltbild.

    Liken

  7. „Du beweist mir und allen anderen nur dass ich Recht habe.“

    Wenn schon beweise ich es DIR, wie du glaubst, aber nicht Allen ANDEREN, denn das kannst du gar nicht wissen. Das zeugt schon von einer beachtlichen Überheblichkeit.

    Es ist wenn schon nicht mein Stiel sondern mein Stil – ist es aber nicht.
    Ich befürworte überhaupt keine Islamisierung, aber Rechte schießen da weit über das Ziel hinaus, so dass man schon von Islamophobie reden kann. Das ist keine objektive Islamkritik mehr sondern nur ein darauf Herumgehacke und Panikmache. Außerdem bevorzuge ich es zu sagen Farbige, Schwarze statt N…. Ich habe kein Verlusterlebnis wenn ich ohne das N-Wort auskomme. Ich bezweifle, dass mit dem Neger sagen (spreche es jetzt aus, nicht damit jemand noch sagt er hat sich nicht ausgekannt) nicht Rassismus sich dahinter verbirgt und der weiße Mann ganz hoch auf ein Podest gestellt werden soll. Ich kenne ja deine Einstellung, dass du den weißen Mann in aktuer Gefahr siehst.
    .
    Da gebe ich dir recht, dass die Leute Lügen oft glauben, wenn sie oft genug wiederholt werden – aber das macht es auch nicht besser. Zum Weltbild sage ich nur ich habe meines und du deines. Mir sind Medien mit bekannten Namen doch lieber als alternative und oft zweifelhafte Medien. Trump müsste die Presse eigentlich viel mehr boykottieren, statt auf jeden Sager von ihm einzusteigen.
    Wenn es Meldungen sind wie diese, dann kann ich nur sagen dass ich solche Sachen einfach widerlich finde:

    Aus einer Petition:
    …“deutsche Soldaten vergewaltigen minderjährige Litauerin“ — diese Nachricht machte vor Kurzem Schlagzeilen. Das Krasse daran? Sie ist glatt gelogen!

    Derartige Fake News – erfundene oder verdrehte Falschmeldungen – werden heute vor allem über Facebook verbreitet, oftmals um Hass zu schüren oder rassistisches Gedankengut zu verbreiten. Und das Unglaubliche daran ist: Facebook verdient damit auch noch Geld!“

    „Es sind die alternativen Medien die Lügen der Systemmedien aufdecken.“

    Na ja, da wird weniger aufgedeckt als Stimmung gemacht. Das mit den Lügen ist mühsam zum diskutieren, wenn systematisch angenommen wird, dass die sog. „Systemmedien“ samt und sonders nur lügen. Wenn Breitbart.com nach Berlin kommen würde, wäre es natürlich kein Systemmedium. Wenn es rechts ist kommt das Attribut Systemmedium selbstverständlich weg. Dann kommt wohl die Zeit der großen Wahrheiten…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: