Archiv für 7. September 2017

Das Gesetz als Handlanger des Verbrechens   Leave a comment

Danke Claudia für diesen erstklassigen Beitrag. Man kann sich nur wundern welche Rechte „die Krone der Schöpfung“, diese hybrishaften Speziesisten sich heraus nehmen.

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Beitrag von Tierschützerin Claudia Marrapodi

Zum heutigen Sachverhalt des Tierschutz-Wesens sollte jeder Buerger, dem seine Ehre etwas bedeutet, sich ernsthaft mit dem Thema Tierquaelerei beschaeftigen! Denn es geht in einem sogenannten Rechtsstaat nicht an, dass Tiere in grausamster und barbarischster Weise wie im Mittelalter zu Tode gequaelt werden! Jeder geistig normal empfindende Mensch weiss auch, dass Tiere fuehlende, intelligente Wesen sind – und keine Sachen!

Wer aber hier spottet und denkt, es gehe um sogenannte Menschenrechte fuer Tiere sollte sehr schnell sich eines besseren besinnen, denn es geht um TIERRECHTE, denn Tiere sind anders als die Spezies Mensch! Dies heisst aber nicht, dass sie, wenn sie anders sind, weniger Wert sind! Jede Spezies ist anders und da der Mensch durch seine geistige Verpflichtung den anderen Lebewesen gegenueber Rechte und Pflichten des Menschen geniesst oder geniessen sollte, sollten Tiere, die der Willkuer und der aktuellen Machtposition des Menschen ausgeliefert sind, entsprechende…

Ursprünglichen Post anzeigen 695 weitere Wörter

Veröffentlicht 7. September 2017 von hubert wenzl in Uncategorized

Schächten: Merkel schweigt zu grauenvollen Verbrechen und verrät die Mehrheit des Volkes und das Grundgesetz !!!   Leave a comment

Grauenhaft und unsagbar was mit den Tieren geschieht. Wie kann denn nur ein Religiot auf die Idee kommen und sagen wir wären Gottes Ebenbild? Schallendes Gelächter!!!

Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Foto: Ulrich Dittmann

Von Ulrich Dittmann

Islamisches Opferfest Kurban Bayrami 2017 – und weiteres zu dieser Thematik

Schlachten ist schrecklich – betäubungsloses Schächten von Tieren aber grauenvoll!

Das islamische Schächt-Opferfest „Kurban Bayrami“ (türkisch) oder „Idul Adha“ (arabisch) findet in diesem Jahr vom 1. bis 4. September 2017 statt.

Diesem archaischen Tun liegt im Judentum die Erzählung der Beinahe-Opferung Isaaks (Genesis 22,1-19) durch Abraham, oder im Islam das Gedenken an den Propheten Ibrahim zugrunde, der bereit war, seinen Sohn Ismail an Allah zu opfern. Nach islamischem Glauben sollte jeder wirtschaftlich Bessergestellte ein Opfer bringen. Als Opfertiere dienen Schafe, Rinder oder Kamele, wobei das zu opfernde Tier gesund sein muss und ein weibliches Tier nicht trächtig sein darf.

In Deutschland leben mittlerweile weit über 4 Millionen Bürger islamischen Glaubens. Sei es aus Unkenntnis oder Gewohnheit halten sich einige von Ihnen nicht an das in Deutschland bestehende Betäubungsgebot und schlachten Tiere, ganzjährig –…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.459 weitere Wörter

Veröffentlicht 7. September 2017 von hubert wenzl in Uncategorized