Archiv für 5. Dezember 2017

Die Wahrheit über Wölfe – vom TV-Sender RBB   Leave a comment

.

Wölfe sind sehr soziale Tiere. Der beste Freund des Menschen, der Hund, stammt auch vom Wolf ab. Ich kann verstehen, dass Landwirte nicht erfreut sind, wenn zum Beispiel Lämmer gerissen werden. Aber es gibt ja Schutzmaßnahmen, wie elektrische Zäune, Hirtenhunde. Natürlich sollte der Staat Landwirte bei den finanziellen Ausgaben gut unterstützen. Auf jedem Fall geht es in keinem Fall alle ausrotten zu wollen, wie manche, vor allem Landwirte, das gerne haben möchten. Es werden von manchen schon wolfsfreie Zonen gefordert. Leute die das fordern kann ich nur verachten.

Die Wahrheit über Wölfe

.

https://www.4shared.com/video/ZvNDd3aoei/Die_Wahrheit_ber_Wlfe_rbb_Rund.html

https://www.4shared.com/web/embed/file/c6I8h3Woca
Ins Bild klicken

.

Gruß Hubert

Veröffentlicht 5. Dezember 2017 von hubert wenzl in Tierrechte, Tierschutz, Uncategorized

Getaggt mit , ,

Element of Crime – Liebe ist kälter als der Tod   Leave a comment

.

Hier ein Lied vom Schauspieler und Regisseur Ulli Lommel. Wenn Sie ihn noch nicht gekannt haben, keine Angst, mir ging es bis heute gleich. Es klingt schon befremdlich, wenn er singt die Liebe ist kälter als der Tod. Ich könnte mir aber vorstellen, dass jemand so fühlt, wenn eine Liebe zu Ende geht, jemand verlassen wird. Mir gefällt das Lied und der Text.

Der Schauspieler und Regisseur Ulli Lommel (72) starb am Samstag an den Folgen eines Herzinfarkts. Jetzt nicht erschrecken, ein Bekannter, dem ich heute begegnet bin, sagte zu mir der Herzinfarkt sei ein gesunder Tod. Ich fragte wieso? Er entgegnete: man hatte auf jedem Fall davor kein Siechtum. Schlimm ist es auf jedem Fall für die Angehörigen. Vor kurzem starb ein Bekannter in meiner Nähe über Nacht im Bett an einem Herzinfarkt. Es muss ein Schock für den Partner sein.

https://de.yahoo.com/kino/schauspieler-regisseur-ulli-lommel-tot-112310529.html

.

Element of Crime – Liebe ist kälter als der Tod

.

.

.

Element of Crime – Liebe ist kälter als der Tod

.

Wenn dich dein Schatten liebt
und dich hinter sich her,
um die Häuser zum Rabenbaum zieht,
wo die dunklen Spaßvögel nur,
aus schier Schandudel versammelt
und auf Schabernack getrimmt
auf alles was da kommt scheissen
auf Party eingestellt sind

Wenn du sie siehst, grüss‘ sie von mir.
Sag ihr, hier sei alles im Lot
und je länger man kaut, desto süsser das Brot
und irgendwas ist immer, irgendwas ist immer
und Liebe ist kälter als der Tod.

Wenn dich die Sonne liebt
und dich überall sucht,
alle Gardinen verbrennt, die es in deinem Haus gibt
und die Sonnenmilch und die Brille,
das Kreuz und das Batiktuch
und die Glückspillen nichts bringen
und du ihrem Charme erliegst

Wenn du sie siehst, grüss‘ sie von mir.
Sag ihr, hier sei alles im Lot
und je länger man kaut, desto süsser das Brot
und irgendwas ist immer, irgendwas ist immer
und Liebe ist kälter als der Tod.

Wenn dich das Schicksal liebt
und dich irgendwo hin
treibt, wo es nicht mehr wehtut
und du fragst nach dem Sinn
eines Lebens, in dem man nicht spürt,
wie die Seele langsam erfriert,
dann fragst du den Falschen,
dann bist du bei mir

Wenn du sie siehst, grüss‘ sie von mir.
Sag ihr, hier sei alles im Lot
und je länger man kaut, desto süsser das Brot
und irgendwas ist immer, irgendwas ist immer
und Liebe ist kälter als der Tod.

.

http://www.songtexte.com/songtext/element-of-crime/liebe-ist-kalter-als-der-tod-3b4ab030.html

.

Gruß Hubert

 

Veröffentlicht 5. Dezember 2017 von hubert wenzl in Lyrik, Musik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Perverse Pferdequäler   Leave a comment

.

Man kann nur staunen welche menschlichen Bestien herumlaufen, die so grausam gegen unschuldige Tiere sein können. Mehr Perversität kann ich mir kaum vorstellen. Da bräuchte es viel drastischere Strafen, Gefängnisstrafen, anstatt „Sanktionen“ durch viel zu kleine Geldstrafen, die niemals abschreckend wirken können. Die Abschreckung muss groß genug sein, damit sich das so ein unwürdiges Monster überlegt. Solche „Menschen“ habe meiner Meinung nach keine Daseinsberechtigung. So etwas nenne ich menschlichen Abschaum. Aber es kommt wieder der allgemeine Umgang mit Tieren zum Vorschein, der Tieren nicht ihren Wert und ihre Würde zugesteht. Frieden und Gerechtigkeit wird es nie geben so lange man Tiere so behandelt bzw. gerne auch bei verantwortlichen Stellen wegschaut. Und Tierschutz geht uns alle an.

Aus rbb24

.

Pferde-Quäler

.

Pferde-Quäler in Brandenburg unterwegs

Einem Fohlen wird das Auge ausgestochen und der Schädel zertrümmert. Ein anderes Pferd erliegt seinen Verletzungen. In Brandenburg, dem selbst ernannten Pferdeland, geht ein Tierquäler um. Peta hat jetzt eine Belohnung zur Ergreifung des Täters ausgesetzt.

Schläge mit Metallstangen, Messerstiche, Schüsse aus dem Luftgewehr: Immer wieder gibt es im gesamten Bundesgebiet und auch in Brandenburg Fälle von durch Tierquäler verletzten oder getöteten Pferden. Auch aktuell ist einer oder sind mehrere Pferdehasser unterwegs. Zuletzt wurden in einem Stall im Landkreis Oberhavel gleich zwei Mal Tiere schwer verletzt.

Vor zwei Wochen war einem Fohlen in Menz ein Auge ausgestochen und der Schädel zertrümmert worden. Das Tier wurde inzwischen operiert und kann auf seinen Hof zurückkehren. Ein anderes Pferd derselben Besitzerin erlag bereits Ende Oktober seinen schweren Schädelverletzungen. Die Polizei geht in beiden Fällen vom selben Täter aus. Bei den Ermittlungen zu dem verletzten Fohlen konnten Fußspuren sichergestellt werden, die vom Täter stammen sollen.

Die Tierschutz-Organisation Peta hat eine Belohnung von 1.000 Euro für die Ergreifung der Tierquäler ausgesetzt.

 

Im Sommer gab es Übergriffe im Landkreis Potsdam-Mittelmark

Erst im Juli waren ein Pferd in Beelitz mit einem Messer und eines in Michendorf (beide Potsdam-Mittelmark) mit einer Luftdruckwaffe verletzt worden. Auch hier setzte Peta eine Belohnung aus.

„Immer wieder werden Peta Gewalttaten gegenüber Pferden gemeldet“, erklärte Sprecherin Judith Pein im Sommer. Die Tierschützer fordern daher ein bundesweites, behördliches Register, in dem Anschläge auf Pferde und bereits überführte Tierquäler erfasst werden. „So könnten regionale Häufungen und mögliche Tatzusammenhänge aufgezeigt sowie Täterprofile erstellt werden. Behörden könnten effektiver überregional zusammenarbeiten.“ Pferdehalter könnten so über Gefahrenschwerpunkte informiert und gewarnt werden, um Pferde besser vor Angriffen schützen zu können.

Derzeit empfehlen die Tierschützer, Pferde – sofern möglich – nachts nicht auf den Weiden zu lassen, sondern in einer gesicherten Stallung unterzubringen.

Ende der 90er suchte man den „Pferderipper“

Auch 2016 hatte es einige Vorfälle mit vorsätzlich verletzten Pferden gegeben. Ende der 90er – Anfang der Nullerjahre hatte es in Brandenburg schon einmal eine fast 40-köpfige Sonderkommission „Pferdestecher“ gegeben. Damals wurden im norddeutschen Raum von einem sogenannten Pferderipper mehr als 100 Tiere mit Lanzen oder auch Schüssen getötet.

Forensiker gehen von psychisch und/oder sexuell gestörten Tätern aus. Auch, weil die verletzten Tiere oft an den Geschlechtsteilen verletzt werden. Kaltblütigen Handlungen gegenüber Tieren liegen oft schwerwiegende psychologische Störungen der Täter zugrunde. Das belegen Studien, die Peta vorliegen. Sie könnten erstes Zeichen für eine gewalttätige Pathologie sein, die menschliche Opfer miteinschließt, so die Sprecherin. „Menschen, die Tiere quälen, belassen es selten dabei.“

.

Perverse Pferdequäler

.

Gruß Hubert

Veröffentlicht 5. Dezember 2017 von hubert wenzl in Tierrechte, Tierschutz, Uncategorized

Getaggt mit ,