Trump’s gefährliches Spiel   11 comments

.

Trump, die Nr. 45, lässt auch keinen Konflikt aus. Die Folgen dieses Schrittes könnten schwerwiegend sein. Er ist der erste, der Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennt. Damit hat er konservativen Juden und Evangelikale in den USA zufriedengestellt. Aber was hat er sich damit eingehandelt?

Aus web.de

Donald Trump lehnt sich in der Nahost-Frage weit aus dem Fenster: Er erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an. Damit überschreitet er für viele Araber eine rote Linie.

In einer international höchst umstrittenen Entscheidung hat US-Präsident Donald Trump Jerusalem als Hauptstadt des Staates Israel anerkannt. „Ich bin zu der Erkenntnis gelangt, dass es Zeit ist, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen“, sagte Trump am Mittwoch in Washington.

[…]
Arabische Nachbarn Israels reagieren empört

Die bereits zuvor von hochrangigen Regierungsvertretern angekündigte Entscheidung des Weißen Hauses hat mit Ausnahme von Israel in vielen Ländern der Welt teils scharfen Protest hervorgerufen.

„Die US-Unterstützung für Israel ist sehr stark, die Kurve steigt immer weiter an“, sagte Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu. Vor allem die arabischen Nachbarn Israels reagierten indes empört.

„Diese Maßnahme ist eine Schlag für die arabisch-amerikanischen Beziehungen und für die amerikanische Rolle als Vermittler zwischen Palästinensern und Israelis. Sie erschüttert das Vertrauen der Araber in die Neutralität der Amerikaner“, sagte Ahmed Abu al-Ghait, Generalsekretär der Arabischen Liga.

[…]
In Gaza zündeten am Mittwoch hunderte Demonstranten Trump-Bilder und US-Flaggen an. Die Bundesregierung warnte vor möglichen Ausschreitungen in Jerusalem, dem Westjordanland und dem Gazastreifen.

Israel hatte 1967 während des Sechs-Tage-Kriegs den arabisch geprägten Ostteil der Stadt erobert und später annektiert. Es beansprucht ganz Jerusalem als seine unteilbare Hauptstadt. Dieser Anspruch wird international nicht anerkannt. Unter anderem erkennen die Vereinten Nationen nicht ganz Jerusalem als Israels Hauptstadt an. Die Palästinenser sehen in Ost-Jerusalem ihre künftige Hauptstadt.

https://web.de/magazine/politik/us-praesident-donald-trump/donald-trump-erkennt-jerusalem-hauptstadt-israels-32686586

Israels Rechts-Religiöse jubeln

Mitglieder von Israels rechts-religiöser Regierung fühlen sich durch Trumps Pläne in ihrem kompromisslosen Kurs in dieser Frage bestätigt. Sie reagieren am Mittwoch entsprechend euphorisch.

Regierungschef Benjamin Netanjahu spricht von Unterstützung „für unsere nationale und historische Identität“. Geheimdienstminister Israel Katz feiert den Mittwoch als „historischen Tag“.

Die Palästinenser dagegen sind wütend und entsetzt, sie sehen Trump als zündelnden Chaosstifter. Die Politikerin Hanan Aschrawi kritisiert einen „verantwortungslosen und gefährlichen Schritt, der die Chancen auf Frieden, Stabilität und Sicherheit für unbestimmte Zeit zerstören wird“.

https://web.de/magazine/panorama/donald-trumps-israel-politik-frage-krieg-frieden-jerusalem-32686378

 .
.

Aus Tageschau.de

Die USA – nie ein ehrlicher Vermittler

Ehrlich ist hingegen, dass Trump eine Reihe von Lügen über den sogenannten Friedensprozess abgeräumt hat. Zum Beispiel die Lüge, dass die USA im Kernkonflikt des Nahen Ostens ein ehrlicher Vermittler seien. Das waren sie nie. Im Zweifel unterstützten die Amerikaner stets die jeweilige israelische Regierung. Die Kunst ihrer Diplomaten erschöpfte sich meist in dem Versuch, den Palästinsern jede Forderung Israels unterzuschieben.

Oder die Lüge, dass es tatsächlich einen Friedensprozess gab. In Wirklichkeit war das nur ein Schauspiel, aufgeführt in unzähligen Akten. Die Israelis konnten deshalb den Moment, an dem sie sich zwischen Land oder Frieden hätten entscheiden müssen, immer weiter hinausschieben. Diese nutzten die Zeit, um immer mehr jüdische Siedler in die besetzten Gebiete zu bringen, damit eine Zwei-Staaten-Lösung  unmöglich wird.

Oder die Lüge, dass es noch Platz für einen zu gründenden Staat Palästina gibt. Wer jemals durchs besetzte Westjordanland gefahren ist, konnte sehen, dass sich die jüdischen Siedler längst jeden Hügel gegriffen haben.

Oder die Lüge, dass die arabischen Nachbarn den Palästinensern zur Seite stehen. Doch das taten sie stets nur in blumigen Fensterreden. Wann immer es zählte, war ihnen ihre Partnerschaft mit den USA wichtiger. Denn die brachte Waffen – und die brauchen die arabischen Potentaten, um ihre Bevölkerungen unterm Deckel zu halten und sich selbst an der Macht.

http://www.tagesschau.de/kommentar/jerusalem-287.html

.

Gruß Hubert

Advertisements

11 Antworten zu “Trump’s gefährliches Spiel

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Ich frage nur mal nach – Gefährlich für wen?
    Ich habe mit beiden nichts im Sinn – weder mit der Terrororganisation Hamas, noch mit ISRAEL und deren Siedlungspolitik.

    Der eigentliche Fehler wurde 1948 mit der Gründung des Staates Israel gemacht, Da hätte man gleichzeitig den Staat Palästina mit gründen müssen. Damit hätte man Völkerrechtlich für geordnete Verhältnisse gesorgt.
    So ist die israelische Siedlungspolitik ja keine Annexion eines anderen Staatsgebietes. wie die DDR durch die BRD oder die Krim durch Russland.

    Dass die Muslime nicht richtig ticken sieht man schon daran dass die nach „Intfada“ schreien. Und wenn der Westen den Fedehandschuh nun aufnimmt – was dann?
    Vielleicht haben wir nur einen Grund gebraucht um den Islam ein für alle Male in seine Schranken zu weisen.
    Und den liefern sie prmtpt, weil sie eben nicht ganz richtig ticken.

    Sollen die sich dort doch die Köpfe einrennen, Vielleicht hat das Trump sogar damit bezweckt.
    Entweder schmeißen die Palästinensern die Israelis aus den Siedlungen raus, oder Israel eliminiert die Hamas. Beides könnte die Region befrieden.
    Der IS ist ja auch so gut wie eliminiert, ausgenommen die Kämpfer die Merkel ins Land geholt hat und unter dem Schutz der Partei die LINKE stehen.
    Auch das hat Trump angeprangert. Merkel ist IRRE. Und die Realität gibt ihm Recht.


    https://www.4shared.com/video/IBSeeUR9ca/Trump-wir_vwerden_das_Ctistent.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/IBSeeUR9ca

    Gefällt mir

  2. Die Nr. 45 ist eine Gefahr für den Weltfrieden. Als Vermittler zwischen Israel und den Palästinensern scheiden die USA auf jedem Fall aus – jedenfalls solange die Nr. 45 an der Macht ist. Ein ehrlicher Vermittler waren die USA ja nie.
    Es ist ja ganz logisch dass die Palästinenser eine Intifada ausrufen. Sie können sich ja nicht auf den Kopf sch…. lassen. Dr. Nr 45 hat wieder einmal seinen Trumpel-Chararakter bewiesen.
    Und wer hier vor allem nicht richtig tickt ist die Nr. 45.
    Die Nr. 45 soll lieber darüber nachdenken, WER die Kriegsflüchtlinge produziert hat, das waren doch einzig und allein die USA, außerdem auch noch das Aufkommen des IS begünstigt, mit dem erlogenen Krieg gegen den Irak. Die Nr. 45 bezeichnet Merkel als Irre – aber ganz normal ist die Nr. 45 auch nicht, zumindest ein ausgeprägter Narzisst und unberechenbar sowieso, das hat er ja in der kurzen Regierungszeit oft genug bewiesen.

    Video: „Trump-wir vwerden das Ctistentum beschützen.avi“. Ein bisschen viel Fehler, oder? Ein bisschen mehr Zeit müsste man sich schon nehmen, finde ich.
    https://www.4shared.com/video/IBSeeUR9ca/Trump-wir_vwerden_das_Ctistent.html
    .
    Die Nr. 45 sagt wir werden Christen beschützen. Ein guter Christ ist die Nr. 45 aber sicher nicht.
    .
    .
    Welche irren Typen es in Israel gibt sieht man hier:

    Naftali Bennett, * 25. März 1972 in Haifa ist ein israelischer Politiker (Bildungsminister) und Vorsitzender der Partei HaBajit haJehudi („jüdisches Heim“). Er ist den Ultrarechten in Israel zuzurechnen.

    „Im Juli 2013 erklärte er in einer Kabinettssitzung, dass Terroristen, wenn man sie festnimmt, nicht eingesperrt, sondern „einfach umgebracht“ werden sollten. Als der Vorsitzende des Nationalen Sicherheitsrates, Yaakov Amidror, darauf entgegnete, dass das nicht legal wäre, sagte Bennett: „Ich habe in meinem Leben schon viele Araber getötet, das ist gar kein Problem.“ Bennett hatte bereits zuvor auf seiner Facebook-Seite über eine mögliche Freilassung von Gefangenen geschrieben: „Terroristen soll man nicht freilassen, sondern töten.“

    Ich möchte nicht wissen welchen Wirbelsturm es gäben würde, wenn das ein europäischer Politiker sagen würde??

    https://de.wikipedia.org/wiki/Naftali_Bennett
    .
    .
    Oder dieser fromm-orthodoxe israelische Mann hier:
    der ehemalige Chef-Rabbiner Mordechai Eliyahu rechtfertigte und begründete seine Völkermordentscheidung mit der Bibel, dem jüdischen Gesetz.

    Eliyhu stand für ein Gespräch nicht zur Verfügung. Allerdings sagte sein Sohn, Shmuel Eliyahu, Oberrabbiner von Safed, daß sein Vater den Plan eines Truppeneinmarsches der israelischen Armee in Gaza ablehne. Sein Vater fordere vielmehr, Gaza mit einem Flächenbombardement zuzudecken, besonders dort, von wo die Kassams abgefeuert werden, egal wie viele Zivilisten dabei sterben.

    „Sollten sie nicht aufhören, nachdem wir 100 getötet haben, müssen wir tausend töten,“ sagte Shmuel Eliyahu. „Und wenn sie dann noch nicht aufhören, nachdem wir 1.000 getötet haben, dann müssen wir 10.000 töten. Wenn sie dann immer noch nicht aufhören, müssen wir 100.000, oder sogar eine Million von ihnen töten. Wir töten so viele von ihnen, wie es braucht, damit sie aufhören.“

    Eliyahu zitierte in seinem Brief Psalme [Bibel, AT]. „Ich will nicht aufhören, meine Feinde in Angst zu versetzen und ich will nicht ruhen, bis ich sie ausgerottet habe.“

    http://concept-veritas.com/nj/07de/juden/ausrottung_ok.htm

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schmuel_Elijahu

    Gefällt mir

  3. Danke für deine Offenbarung, dass du dich sogar sträubst den Namen des immerhin demokratisch gewählten Präsidenten der Vereinigten Staaten zu nennen.
    Aber Anstand ist bei Linken sowieso nicht zu erwarten.

    Ich sagte einleitend, dass ich mit beiden (Israel und Hammass) nichts im Sinn habe. Palästina gibt es ja nicht. Was soll also die ganze Aufregung. Und alles andere sind Spekulationen.
    Und auch dass ISSRAEL das eigentliche Problem ist hab ich geschrieben. 1948 war der 2. Weltkrieg längst beendet – wozu dann? Um Juden vor NS-Verfolgung zu schützen kann es ja nicht gewesen sein. Dass die Welthochfinanz, ausschließlich in jüdischer Hand ist, ist das nur Zufall?


    Ich glaube nicht.

    Und auch der FED, die US-Amerikanische Notenbank wird von Juden kontrolliert.
    Letztmalig wollte Kennedy das ändern . . .

    So dass man davon ausgehen kann dass dieser Konflikt gewollt ist um die Gefahr die vom ISLAM für die ganze Welt ausgeht einzudämmen.
    Bei den Kriegen die Israel geführt hat, der ISLAM nicht gut ausgesehen. Israel hätte beim 6-Tage Krieg auch weiter gehen können . . . und den Islam in dieser Region eliminieren können, was aber offensichtlich nicht im Interesse der Hochfinanz war. Da man an jedem Krieg mitverdient, ja sogar finanziert. Man darf den Gegner also nicht gänzlich vernichten, sonst hat man in Zukunft nichts mehr wogegen man Krieg führen kann.

    Der Sechstagekrieg zwischen Israel und den arabischen Staaten Ägypten, Jordanien und Syrien dauerte vom 5. bis zum 10. Juni 1967. Als Teilaspekt des Nahostkonfliktes war er nach dem Israelischen Unabhängigkeitskrieg (1948) und der Sueskrise (1956) der dritte Arabisch-Israelische Krieg.
    Am Ende des Krieges kontrollierte Israel den Gazastreifen, die Sinai-Halbinsel, die Golanhöhen, das Westjordanland und Ostjerusalem. Der Ausgang des Krieges beeinflusst die Geopolitik der Region bis zum heutigen Tag.

    Und nun ist die Zeit offensichtlich für den nächsten Krieg reif. Man braucht vor der Weltöffentlichkeit nur einen Grund um losschlagen zu können.
    Entweder man verbreitet Lügen über ein Land: Brutkastenlüge, Tonkin-Zwischenfall Massenvernichtungswaffe . . . oder man muss den Gegner, in diesem Fall den ISLAM dementsprechend provozieren – und der liefert den dann mit der INFADA auch prompt.

    So wird ein Schuh daraus und nicht was du hier Stile von ARD und ZDF Propaganda verkündest. Am ENDE muss rauskommen TRUMP ist Böse. Der ist in diese Spiel auch nur eine Marionette. Das Spiel spielen andere. Die Bilderberger, die Rothschilds, Rockefeller, Warburg, Mogan, die City of London. Eben JUDEN

    Und Hitler wollte aus diesem Weltfinanzsystem aussteigen und ein eigenes Austauschsystem schaffen an dem die Klientel nicht mehr mitverdienen kann. Und deshalb . . .

    “Das unverzeihliche Verbrechen Deutschlands vor dem Zweiten Weltkrieg war der Versuch, seine Wirtschaftskraft aus dem Welthandelssystem herauszulösen und ein eigenes Austauschsystem zu schaffen, bei dem die Weltfinanz nicht mehr mitverdienen konnte.”
    – Winston Churchill, “Der Zweite Weltkrieg”, 1960
    Das war ist wahre Grund für den 2. Weltkrieg. Hitler hatte ganz andere Pläne für Deutschland. Und das was er da am weinigsten gebrauchen konnte war Krieg. Deutschland war durch den Versailler vertrag am Boden – und Hitler hat ihm eine neue Identität gegeben.
    “Man mag heute darüber sagen, was man will: Deutschland war im Jahre 1936 ein blühendes, glückliches Land. Auf seinem Antlitz lag das Strahlen einer verliebten Frau. Und die Deutschen waren verliebt – verliebt in Hitler… Und sie hatten allen Grund zur Dankbarkeit. Hitler hatte die Arbeitslosigkeit bezwungen und ihnen eine neue wirtschaftliche Blüte gebracht. Er hatte den Deutschen ein neues Bewußtsein ihrer nationalen Kraft und ihrer nationalen Aufgabe vermittelt.”
    – Sefton Delmer, britischer Chefpropagandist während des Zweiten Weltkrieges in seinem Buch “Die Deutschen und ich”,- Hamburg 1961, S. 288
    Der 2. Weltkrieg wurde von den Westmächten provoziert. Man hatte Hitler in eine Situation gebracht, dass er nicht anders konnte als in Polen einzumarschieren um die in den ehemaligen deutschen Gebieten lebende Bevölkerung vor polnischen Pogromen zu schützen. Worauf Frankreich und England Deutschland den Krieg erklärt haben – nicht umgedreht. Hitler hatte Polen unzählige Angebote unterbreitet um einen Krieg abzuwenden. Das letzte Angebot 6 Stunden vor dem Einmarsch. Darunter einen großzügigen Gebietsaustausch, um eine Landverbindung zu den durch den Versailler Vertrag vom Mitteland abgetrennten Ostgebieten herzustellen. Polen hat abgelehnt. Pollen war der Schurkenstaat im damaligen Europa. Auch andere Ethnien Russen, Ukrainer und andere Minderheiten wunden in Polen verfolgt. Generalmajor A. D. Schulze Ronhof hat das hervorragend dokumentiert. Dokumente die öffentlich zugänglich sind. Man muss es nur wollen . . .
    https://sabnsn.wordpress.com/2017/10/10/deutsche-geschichte-luege-ueber-den-2-weltkrieg-entlarvende-zitate/
    https://sabnsn.wordpress.com/2017/02/02/deutsche-geschichte-die-wahrheit-setzt-sich-durch/
    Ich bin mir da aber ziemlich sicher dass du NICHT zu denen gehörst.
    Es könnte dein Weltbild zerstören – von der ewigen Schuld aller Deutschen.

    Entschuldige wenn ich etwas mehr geschrieben habe als, als Kommentar allgemein üblich ist.
    Es musste sein um das, was Politik ist – und Geschichte zu verstehen.

    Gefällt mir

  4. Ich habe deinen ausführlichen Kommentar, der mit viel Propaganda gespickt ist (Revisionismus, Verschwörungstheorien über das Finanz-Judentum, Antisemitismus, Schuld am 2. Weltkrieg wäre nicht Deutschland gewesen, und und und… ich erspare mir noch weitere Themen anzuführen) zur Kenntnis genommen, werde aber nicht weiters darauf eingehen. Was du im Bild als Ignoranz und Weigerung Wissen zu erwerben darlegst, ist nichts anderes als deine rechte Ideologie, die du mit Wissen verwechselst. Diese werde ich mir aber mit Sicherheit NIE zu eigen machen.
    Ein Bild von deinem geliebten Hitler kannst du von mir aus ja in deinem Schlafzimmer aufhängen, und ich bin mir sicher, dass auf deinem Antlitz dann auch das Strahlen einer verliebten Frau liegen wird. Am besten hängst du ihn zusammen mit einem Bild von Sefton Delmer, dem britischen Chefpropagandisten während des Zweiten Weltkrieges, auf, der so Wunderbares über Hitler zu sagen wusste.

    .

    .

    .

    Gefällt mir

  5. Sir Karl Raimund Pooper hat Recht:
    es hat keinen Zweck . . .

    Das was du mit deinem RE-Kommentar hier offenbarst ist soso daneben.

    Werde selig in deinem Hass gegen die Vernunft

    Was Wahr ist weißt weder du noch ich.
    Doch du weigerst dich schon penetrant das herauszufinden.
    Was nur möglich ist, wenn man alle Informationen kennt.

    Wie DUMM du bist beweist du mit deinem letzten Absatz
    Ich überlege mir noch ab ich daraus Konsequenzen ziehen werde.

    Eindeutig bist du damit zu weit gegangen, Zumal diese Aussage nicht von mir stammt, sondern von einem Briten während des Krieges. Sicher kein Nazi da er unter Churchill
    Chefpropagandist war.
    Wie auch ein Zitate aus Churchill Memoarien . . . über Hitler.
    Demnach ist nach deiner Ideologie Churchill auch ein Nazi. Und Putin, und Weizsäcker und Falin und die vielen anderen Persönlichkeiten, die der Meinung sind dass die Geschichte des 20 Jahrhunderts neu geschrieben werden muss. Nur Du lehnst das von vorn herein ab. Das Mindeste wäre doch zu hinterfragen WARUM ?

    PS
    ich würde mich freuenj wenn Sivia auch was dazu sagen würde als nur deinen Beitrag gut zu heißen

    Gefällt mir

  6. Aha, alles was du schreibst ist Vernunft und Wissen. Ich lasse dir deinen Glauben.
    Unterlasse es aber mich dumm zu nennen, sonst muss ich mir auch überlegen Konsequenzen daraus zu ziehen.
    Ja die Aussage stammt nicht von dir und dieser Delmer war als Engländer kein Nazi, aber eindeutig ein englischer Rechter, sonst hätte er Hitler nicht so verherrlicht. Es gibt auch in England, wie in der ganzen Welt Rechte.
    Diesen Sefton Delmer und seiner Aussage von Hitler… und dem blühenden, glücklichen Land, gleichzusetzen mit dem Strahlen einer verliebten Frau, habe ich mindestens schon zehn mal bei dir gelesen. Also musst du auch so wie Delmer über Hitler denken. Man zitiert ja nicht zufällig, oder? Er spricht von wirtschaftlicher Blüte und einem neuen Bewusstsein der nationalen Kraft. Mehr verherrlichen kann man Hitler nicht.

    Ich konnte mir deshalb die Ironie mit einem Bild in deinem Schlafzimmer nicht verkneifen.

    Die Geschichte des 20. Jahrhunderts muss sicher nicht im Sinne von Revisionisten neu geschrieben werden. Sicher nicht im Sinne eines: „Gerd Schultze-Rhonhof (* 26. Mai 1939 in Weimar) ist ein ehemaliger Generalmajor der Bundeswehr und geschichtsrevisionistischer deutscher Autor.“
    „In einer Rezension zum Buch Das tschechisch-deutsche Drama 1918–1939 wies Rainer F. Schmidt in der FAZ darauf hin, dass Schultze-Rhonhof die „gesamte intensive Forschung zu diesem Komplex“ ignoriert habe und seinen „Drall ins Zwielicht des Revisionismus“ stattdessen „auf höchst zweifelhafte Literatur“ stütze. Hierbei bediene Schultze-Rhonhof „Klischees, die von rechtsradikaler Seite hochgehalten“ würden.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gerd_Schultze-Rhonhof

    Zu PS
    Es ist Sylvia, wie auch jeder anderen Person überlassen, ob sie kommentiert. Es kann jeder bei mir sein „gefällt mir“ geben, ohne dass er / sie deshalb genötigt ist zu kommentieren.
    .
    Noch etwas zu: „Hitler hatte ganz andere Pläne für Deutschland. Und das was er da am weinigsten gebrauchen konnte war Krieg.“
    Ich kann mir Hitler OHNE Krieg gar nicht vorstellen.
    Stichwort Lebensraum im Osten.
    „Lebensraum im Osten ist ein politischer Begriff, der mit der „germanischen“ oder „arischen“ Besiedlung von Gebieten außerhalb der deutschen Grenzen, vor allem im (nördlichen) Mittel- und Osteuropa, verbunden ist. Er wurde von der völkischen Bewegung im wilhelminischen Kaiserreich geprägt und von Nationalsozialisten im Deutschen Reich 1933 bis 1945 rassenbiologisch interpretiert. Er lieferte den ideologischen Hintergrund für den von Reichsführer SS Heinrich Himmler in Auftrag gegebenen Generalplan Ost, der die Vertreibung der „rassisch unerwünschten“ Bevölkerung aus den eroberten Gebieten in Mittel – und Osteuropa, ihre „Germanisierung“ und wirtschaftliche Ausbeutung vorsah.“
    .
    […]
    „In seiner von 1924 bis 1926 geschriebenen Schrift Mein Kampf entwickelte Adolf Hitler in einem besonderen Kapitel über Ostorientierung oder Ostpolitik ausführlich seine Lebensraumpläne.[5] Er rief dazu auf, dem deutschen Volk den „ihm gebührenden Grund und Boden auf dieser Erde zu sichern“ und bekundete:

    „Damit ziehen wir Nationalsozialisten bewußt einen Strich unter die außenpolitische Richtung unserer Vorkriegszeit. Wir setzen dort an, wo man vor sechs Jahrhunderten endete. Wir stoppen den ewigen Germanenzug nach dem Süden und Westen Europas und weisen den Blick nach dem Land im Osten. Wir schließen endlich ab die Kolonial- und Handelspolitik der Vorkriegszeit und gehen über zur Bodenpolitik der Zukunft. Wenn wir aber heute in Europa von neuem Grund und Boden reden, können wir in erster Linie nur an Rußland und die ihm untertanen Randstaaten denken.“
    .
    https://de.wikipedia.org/wiki/Lebensraum_im_Osten
    .
    So wird ein Schuh daraus. Und nicht Hitler als Friedensengel und Friedensstifter darstellen.

    Gefällt mir

    • „In einer Rezension zum Buch Das tschechisch-deutsche Drama 1918–1939 wies Rainer F. Schmidt in der FAZ darauf hin, dass Schultze-Rhonhof die „gesamte intensive Forschung zu diesem Komplex“ ignoriert habe und seinen „Drall ins Zwielicht des Revisionismus“ stattdessen „auf höchst zweifelhafte Literatur“ stütze. Hierbei bediene Schultze-Rhonhof „Klischees, die von rechtsradikaler Seite hochgehalten“ würden.“
      .
      Geht’s noch?
      .
      Merkst du gar nicht was du hier für einen Stuss von dir gibst bzw. wo diese Typen anzusiedeln sind die du hier zitierst.
      .
      Mit keinem Wort wird das widerlegt was Ronhof publiziert.
      Wenn man dessen Quellen, immerhin öffentlich zugängliche Archive von Universitäten, Staaten und Verlagen als zwielichtig bezeichnet.
      Und auch die Person Ronhof zu verunglimpfen immer ein Offizier A D im Range eines General Majors, der NATO-Einheiten Befehligt hat . . . Der aus Gewissensgründen seinen Dienst liquidiert hat weil er die ihm unterstellten Truppen nicht gegen Russland in Stellung bringen wollte. Was nun andere gemacht haben. Denn wieder stehen deutsche Panzer an der jetzt Russischen Grenze. Das ist der Hintergrund zu Ronhofs pazifistischem Engagement.
      .

      .
      Warum können LINKE nur immer verunglimpfen wenn sie nicht in der Lage sind etwas sachlich zu widerlegen. Was ist falsch von dem was Ronhof erklärt?
      Oder liegt das verwerfliche darin, dass öffentlich zu machen.
      Das hieße dann die Wahrheit verbieten.
      .
      Das ist übrigens schon Staatsräson in unserem Land. Nachzulesen in einer Urteilsbegründung zum Urteil eines sogenannten Holocaustleugners.
      Zitiere:
      “Es geht gar nicht darum, ob es den Holocaust gab oder nicht:
      Ausschlaggebend ist: DASS ES VERBOTEN IST – DAS ZU BEHAUPTEN!“
      Und dafür gibt es dann 9 Jahre Knast – Horst Mahler (82) / Ursula Haverbeck (87) . . . keiner von denen hat jemals einen Menschen ein Leid angetan – während Mörder, sofern sie Muslime sind, Bewährungsstrafen erhalten.
      .
      Und natürlich wird alles was nicht dem gerade gültigen Zeitgeist entspricht, nicht nur als rechts bezeichnet sondern gleich noch radikal hintendran. Schon daran sieht man den Geist der da dahinter steckt und den du damit vertrittst.
      .
      Ich will den Persönlichkeite nicht aufzählen die danach RECHTSRADIKAL wären – begonnnen bei Putin über Weizsäcker . . .
      Nur das wird dem Volk verschwiegen. WARUM?

      .

      Gefällt mir

  7. Und Du unterlasse es mit deinen andauernden Unterstllungen „Dein gelibter Führer“ Sonst nenne ich dich auch was du in einen Augen bist.

    ENDE

    Gefällt mir

  8. Es wäre ganz einfach. Du müsstest nur das gleiche tun wie ich bei dir: nicht kommentieren. Mir meine Ruhe lassen. Ich hätte ja auch bei deinen Beiträgen fast durchwegs gegenteilige Meinungen. Naturgemäß weil Gegensatz von links – rechts.

    Ausnahmsweise habe ich mir nur auf die Schnelle zwei Aussagen von dir geholt.

    1) Eine zentrale Botschaft der linken Ideologie ist die von der Gleichheit.

    Es herrscht leider eine neoliberale Politik vor (sogar die SPD hat da die Arbeiter verraten… wieder mal), die die Ungleichheit in hohem Maße befördert. Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer. Findest du das gut? Ich nicht.

    2) Du tust so als ob nur Rechte die Realität richtig erkennen (naivitätsbedingten Verkennungen bei Linken) und dass Linke alle psychiatrische Hilfe in Anspruch nehmen müssten. Ich muss schon sagen, starker Tobak.

    Da beanspruchst du wirklich die absolute Wahrheit für die Rechten (wie es auch Religionen meist tun). Ich möchte das nicht weiter kommentieren. Nur noch so viel: Venceremos!

    Gefällt mir

  9. Um mal wieder auf das eigentliche Thema zurückzukoimmen:

    Da hat der gute Donald Trump wohl ein Wespennest aufgeweckt. Die Palästinenser haben gleich die nächste Intifada angekündigt, gegen Israel, obwohl diesmal die Israelis unschuldig sind. Es war Donald Trump, der die israelischen Ansprüche aufgewertet hat. Wobei die Juden das natürlich ausnutzen, denn Israels oberster Kriegsherr Netanyahu hat verkündet, daß er davon ausgeht, daß andere Staaten nachziehen werden.

    Mit einer Kanzlerin jüdischer Abstammung wäre Merkeldeutschland geradezu prädestiniert, seine Botschaft nach Jerusalem zu verlegen. Aber mit gefühlten 25 Millionen Musels im Land, die schon aus weit geringerem Anlaß manisch werden, wäre das eine denkbar schlechte Entscheidung. Zumal diese Kanzlerin die Muselmanischen erst ins Land geholt hat.

    Immerhin, Trump hat einen günstigen Zeitpunkt abgewartet. Gerade wurde seine Vorlage, sich gegen Einreisende aus diversen muselmanischen Ländern abzuschotten, vom obersten Gerichtshof vorläufig gebilligt. Das sperrt schon mal eine Menge potentieller manischer Musels aus.

    Andererseits, er hat bereits genügend von dieser Sorte im Land. Wenigstens sind die USA darauf vorbereitet. Dank der bürgerfreundlichen Waffengesetze gibt es genügend zielsichere Waffenbesitzer im Land, um einen Allahu-akbar über den Haufen zu ballern. In Deutschland hingegen sind die Menschen den Attentätern schutzlos ausgeliefert.

    Gefällt mir

  10. Ich hatte noch nie davon gehört, dass Merkel jüdischer Abstammung wäre. Ganz abgesehen davon, dass das für mich nichts zur Sache täte. Also sah ich nach: merkel jüdische abstammung?
    .
    Wirrköpfe bezeichnen Merkel als Jüdin
    .
    http://juedischerundschau.de/wirrkoepfe-bezeichnen-merkel-als-juedin-135910340/
    .
    Ich sage es ja immer: Rechte hängen allzugerne Verschwörungstheorien nach.
    Zu deinem pathologischen Islamhass und zu deinem Wunsch zu freien Zugang für Waffen sage ich nichts.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: