Der Vogel-Killer-Strom   3 comments

.

Es ist unglaublich wie viele Vögel durch Windräder zu Tode kommen.

„Auf deutschem Boden und in deutschen Küstengewässern zerschlagen rund 30 000 Windstromanlagen*) unbestritten seit Jahren und in den nächsten Jahrzehnten hunderttausende Vögel und Fledermäuse, jährlich derzeit rund 100 000 bis 150 000. Es sind Morde aus niedrigen Motiven. Die Betreiber der Anlagen handeln aus Gewinnsucht.“

Von eike-klima-energie.eu

 

kranich_vb_p1080965-mail-e1493115949641-678x381

Schlagopfer Kranich; Bild Gegenwind Vogelsberg

.

30 000 Windkraftanlagen in Deutschland zerschlagen Vögel und Fledermäuse zu Hunderttausenden – Töten aus niedrigen Motiven, das bisher ungeahndet bleibt – Julia Klöckner (CDU): Tie­re sind Mit­ge­schöp­fe, kei­ne Weg­werf­wa­re – Aber Vögel und Fledermäuse sind es – Warum schweigen die Naturschutzverbände? – Die deutschen Intellektuellen: Wieder einmal versagen sie – Bienen sind „systemrelevant“, Vögel und Fledermäuse offenkundig nicht.

Klar ist: Wenn je­mand ge­gen un­se­ren Tier­schutz ver­stößt, muss das be­straft wer­den.“ Gesagt hat das die neue Ministerin im Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU). Hört, hört, denn in der strafrechtlichen Praxis ist das leider überhaupt nicht klar. Auf deutschem Boden und in deutschen Küstengewässern zerschlagen rund 30 000 Windstromanlagen*) unbestritten seit Jahren und in den nächsten Jahrzehnten hunderttausende Vögel und Fledermäuse, jährlich derzeit rund 100 000 bis 150 000. Es sind Morde aus niedrigen Motiven. Die Betreiber der Anlagen handeln aus Gewinnsucht. Aber ist je ein Betreiber für diese Morde vor Gericht gestellt und bestraft worden? Hat man je einen Bericht darüber gelesen? Frau Klöckner handeln Sie.

Tierschutzverstöße: Häufung von Einzelfällen oder Systemversagen?

Der eingangs zitierte Satz von Julia Klöckner stammt aus einem Interview mit der FAZ vom 26. März, dort auf Seite 4. Er fiel im Zusammenhang mit Tierschutzverstößen in der viehhaltenden Landwirtschaft, also nicht im Zusammenhang mit Windstromanlagen, an denen viele Landwirte durch Pachteinnahmen allerdings ebenfalls viel verdienen. Tierschutz in diesem Zusammenhang ist auch für die FAZ  kein Thema, denn: Windkraft für den „Klimaschutz“ ist doch etwas Gutes, Vogelmord daher hinzunehmen. Klimaschutz ja, Vogelschutz nein. Die Interviewer-Frage lautete: „Ver­stö­ße ge­gen Tier­schutz ge­hö­ren, glaubt man dem me­dia­len Grund­rau­schen, zum All­tag. Ist das ei­ne Häu­fung von Ein­zel­fäl­len oder Sys­tem­ver­sa­gen?“

Julia Klöckner (CDU): Tie­re sind Mit­ge­schöp­fe, kei­ne Weg­werf­wa­re

Klöckners Antwort: „Es ist falsch, Land­wir­te pau­schal un­ter Ge­ne­ral­ver­dacht zu stel­len. Klar ist: Wenn je­mand ge­gen un­se­ren Tier­schutz ver­stößt, muss das be­straft wer­den.“ Die beiden Interviewer haken nach: „Aber es geht da­bei doch auch um Preis­druck, um gleich­gül­ti­ge Ver­brau­cher, um Tier­zucht­kon­zer­ne, und den Land­wirt, der am En­de ei­ner kom­pli­zier­ten Ket­te al­lein da­steht.“ Klöckners Antwort: „Wir ha­ben in Eu­ro­pa und vor al­lem na­tio­nal ho­he Tier­schutz­stan­dards. Es geht in den meis­ten Fäl­len nicht um ein Ge­set­zes­de­fi­zit, son­dern um ein Voll­zugs­de­fi­zit, al­so um ef­fek­ti­ve Kon­trol­len durch die zu­stän­di­gen Be­hör­den. Tie­re sind Mit­ge­schöp­fe, kei­ne Ma­schi­nen oder Weg­werf­wa­re.“

Aber Vögel und Fledermäuse sind es

Also, wir haben hohe Tierschutzstandards. Schön zu wissen. Aber Vögel und Fledermäuse haben nichts davon, für sie sind sie offenkundig außer Kraft gesetzt. Sie also sind Wegwerfware. Ein Gesetzesdefizit, Frau Klöckner, oder ein Vollzugsdefizit? Möglicherweise hat die nunmehr Ministerin in ihrer verinnerlichten politischen Korrektheit noch nie oder noch nie so genau mitbekommen, was mit diesen Tieren der Lüfte geschieht, wenn sie in die Nähe der 30 000 Windkraftanlagen in Deutschland geraten. Der Naturschützer Dr. Friedrich Bruer hat das einmal so beschrieben:

Wie das fliegende Getier in die Rotorblätter hineingesaugt wird

„Kommt ein Vogel oder eine Fledermaus auch nur in die Nähe des Rotorblattes, saugt sie der Unterdruck unweigerlich gegen das Rotorblatt und es ist um sie geschehen. Dieser Unterdruck baut sich immer dann auf, wenn der Wind langsamer wird und sich das Rotorblatt wegen seines hohen Trägheitsmomentes nur verzögert verlangsamen kann. Da der Wind ständig wechselt, wechseln auch der Unterdruck und der resultierende Sog ständig. Verstärkt werden die Druckschwankungen und der Sog durch den Turmschatten-Effekt, weil immer dann, wenn ein Rotorblatt hinter dem Turm vorbei saust, es durch den Windschatten muss, den der Turm erzeugt. Obwohl sich die Druckwellen mit Schallgeschwindigkeit ausbreiten und sich dabei mit dem Quadrat der Entfernung abschwächen, hört man ihr Wummern noch kilometerweit. Daran erkennt man die enorme Wucht der Druckschwankungen und ihre Gefährlichkeit für Vögel und Fledermäuse. Die Hersteller wissen das natürlich, weil die Druckschwankungen, die sich ja pausenlos wiederholen, sogar die Rotorblätter zerstören können. Deshalb führen sie millionenteure Prüfungen durch, um zu testen, ob die Rotorblätter die Druckschwankungen aushalten. Vögel und Fledermäuse kommen in den Tests aber nicht vor.“

Warum schweigen die Naturschutzverbände?

Die Überschrift zu Bruers Beitrag lautet „Das Fukushima des Naturschutzes – Windräder töten Vögel und Fledermäuse und warum die Naturschutzverbände dazu schweigen“. Der ganze Beitrag hier. Veröffentlicht hat ihn das Europäische Institut für Klima und Energie (EIKE) am 10. Oktober 2011, dazu zahlreiche Leserkommentare – auch mit kritischer Meinung dazu. Sein Mitglied im wissenschaftlichen Fachbeirat, der Physiker Prof. Dr. Horst-Joachim Lüdecke, schreibt dazu: „Langsam sich drehende Windräder suggerieren eine heile Energiewelt. Welcher Laie weiß schon, wie weit die Wirklichkeit davon entfernt ist? Und warum schweigen die Naturschutzverbände zur grausamen Realität, wie mit Lebewesen umgegangen wird, zu deren Schutz wir ethisch und insbesondere auch als Christen verpflichtet sind?

Von Klaus-Peter Krause

Hier weiterlesen:

Der Vogel-Killer-Strom

.

Gruß Hubert

3 Antworten zu “Der Vogel-Killer-Strom

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Es betrifft nicht nur Vögel, die Population der Fledermäuse ist durch die Windräder schon fasst gänzlich vernichtet.

    Es sind aber nicht nur Windräder – auch hochfrequente Elektro-Magnetische Wellen so wie eine enorme Anreicherung von Aluminium im Erdboden, wirken sich negativ auf die Flora und Faune auf dem Planeten aus. Was mit einem noch nie dagewesenen Insektensterben einhergeht. Die wiederum Nahrung für viele Vögel sind. So dass viel Vögel, deren Brut, einfach verhungern.
    An erster Stelle werden Pestizide genant, doch das kann es nicht sein. Vor 10 oder 20 Jahren wurden die in viel größerem Maße ausgebracht, sogar von Agrarflugzeugen versprüht, ohne dass eine nennenswerte Insekten Schädigung damit einherging.

    Ich habe mir also Gedanken gemacht was heute anders ist als vor 10 oder 20 Jahren. Damals war die Luft um ein vielfaches schadstoffbelasteter als heute. Wohnungen hatten noch Ofenheizung, Die Industrie erzeugte wesentlich mehr Feinstaub und Stickoxyde als heute. Auch der Autoverkehr war um ein Vierfaches schadstoffbelasteter als heute. Es gab weder Katalysatoren noch Feinstaubfilter und darüber hinaus war der Zweitaktmotor weit verbreitet.
    Bemerkung dazu:

    Und plötzlich soll über Nacht die Luft so schlecht sein dass der Verbrennungsmotor verboten werden muss. Da stimmt doch was nicht! Hier gibt es ganz andere Interessen. Dass soll jetzt aber nicht mein Thema sein.
    Dass die Luft heute schlechter sein soll als vor 20 Jahren ist einfach gelogen.
    Das heutige Insektensterben ist aber Realität.

    Ich habe mir daher mal Gedanken darüber gemacht was HEUTE anders ist als vor 20 Jahren.
    Und das wäre ein Vervielfachung des Weltluftverkehrs = Chemtrail
    Eine Vervielfachung von Elektrosmok = Mobilfunk / Haarp.
    Beides wird als Verschwörungstheorie abgetan!
    Ich will jetzt nicht einmal auf Chemtrail verweisen die vehement als Verschwörungstheorie abgetan werden.
    Die Kondenssteifen kann aber jeder sehen. Und die Zunahme das Weltluftverkehrs, besonders in den letzten Jahren – auch durch die Billigflieger – ist ebenfalls Fakt.
    Ein Flugzeug erzeugt nicht immer einen Kondenssteifen, (nur in einer bestimmten Flughöhe) aber Unmengen ABGASE in allen Flughöhen, die man nicht sieht. Darin sind auch NANO-PARTIKEL enthalten . . . die verschwiegen werden, die aber das Leben auf der Erde beeinträchtigen. So ist der Alumniumgehalt im Erdboden in den letzten Jahren um 300% gestiegen. Wo kommt das Aluminium sonst her?


    https://marialourdesblog.com/copd-die-unbekannte-volkskrankheit-chemtrails-keine-verschworungtheorie/

    Und es gibt Parallelen dazu – Die Klimahysterie:
    Da wird auch gelogen dass sich die Balken biegen, und behautet dass CO2 für das Klima verantwortlich sei – und dass man CO2 um jeden Preis vermeiden muss um die Welt zu retten, koste es was es wolle. Sogar das Leben auf der Erde abschaffen . . .

    Obwohl es zweifelsfrei bewiesen ist, dass CO2 keinen Einfluss auf das Klima hat, niemals hatte und auch in Zukunft nicht haben kann. Es widerspricht Naturgesetzen. Nur man publiziert es nicht und tut es als Verschwörungstheorie ab.
    Und so kommt es mir auch mit dem Insektensterben vor. Der wahre Grund ist bekannt, nur das darf keiner erfahren. Der Weltluftverkehr und die Digitalisierung sind zu profitträchtig, als dass man da Einschränkungen vornimmt.
    Und so wird Elektrosmog / Haarp, Kondensstreifen / Chemtrail als Verschwörungstheorie bezeichnet.

    Aktuelle Beobachtungen zum Insektensterben in Deutschland
    Verschiedene Freunde wiesen mich darauf hin, dass sie in diesem Jahr einen auffallenden Rückgang von Insekten, speziell von Bienen, Hummeln, Schnaken, Eintagsfliegen etc. festgestellt haben. Diese Erfahrungen decken sich mit eigenen Beobachtungen. Bei Radfahrten auf einem Uferweg zwischen Frühjahr und Herbst gab es z.B. bis zum letzten Jahr kaum Tage oder Tageszeiten, an denen man ohne Schutzbrille fahren konnte, weil unzählige, dichte Eintagsfliegenschwärme sonst Augenprobleme bereitet hätten. Inzwischen ist es so, dass man diese Mücken nur noch einzeln sieht, von Schwärmen kann keine Rede mehr sein. Schätzungsweise 99% sind verschwunden!

    Wenn Insekten sterben, verhungern auch alle jene Tiere, z.B. viele Vögel, Land- oder Wassertiere, die sich davon ernähren. In der Tat ist es so, dass kaum mehr Schwalben oder viele andere Vögel mehr zu sehen sind.
    Wenn Insekten, die Blüten bestäuben, vernichtet sind, werden in kürzester Zeit jene Nahrungslieferanten, die auf Bestäubung angewiesen sind, nur noch kleine Ernten hervorbringen können und weltweite Hungersnöte die Folge sein.

    Ich bin kein Wissenschaftler – kann aber selber denken – und halte es duchaus für möglich, dass das die wahren Gründe für das Insektensterben sind. Da es zeitlich genau damit zusammenfällt . . .
    Tonnenweise versprühtes Aluminium, Barium und Strontium tötet Insekten, Fische, Böden, Pflanzen – und letztlich die Menschen…
    NANO-PARTIKEL durch Flugzeugabgase (Aluminium) und hochfrequenter Elektosmok durch Mobilfunk und Haarp.
    Insekten sind hochsoziale Wesen mit einer festen Arbeitsteilung in ihrem Staat. All das funktioniert nicht mehr. Sie verlieren die Fähigkeit sich zu orientieren und untereinander zu kommunizieren.
    Das Gehirn der Tiere wird dadurch so geschädigt, dass sie ihre Idendität verlieren und zu Grunde gehen.
    Übrigens ist Ähnliches – seit dem, auch beim Menschen festzustellen:
    IRRATIONALES Verhalten zum Beispiel!
    Sie sind nicht mehr fähig logisch zu denken.

    Gefällt 2 Personen

    • Eine kleine Ergänzung:
      Ich gehe nicht auf spekulatives ein, nur das was ich selbst wahrnehmen kann.
      Einen richtigen tiefblauen Himmel wie ich ihn noch vor einigen Jahren kannte, scheint es nicht mehr zu geben. Selbst bei schönstem Wetter “und ohne Kondensstreifen“ ist er milchig hellblau. Das muss doch Ursachen haben?

      Es gibt sie offensichtlich doch Chemtrail . . . und sogar vorsätzlich – nicht nur als Nebenprodukt bei Flugzeugtriebwerken. Man will damit das Wetter beeinflussen.
      Warum tut man das dann aber als Verschwörungstheorie ab?


      https://de.wikipedia.org/wiki/Geoengineering

      https://www.4shared.com/video/qGQq7cLSee/Chemtrail_Analyse_die_dich_weg.html
      https://www.4shared.com/web/embed/file/qGQq7cLSee

      Und nochnetwas ist mir aufgefallen.
      Ich wohne in einem Hochhaus das mitten in einem Park steht. Und ich kann über die anderen Häuser hinweg bis zum Horizon sehen – und sehe Windräder, Windräder, Windräder . . . so weit das Auge reicht. Schlimmer kann man die Umwelt nicht verunstalten. (Dem Bürger aber voschreiben mit welcher Farbe er seine Fernsterladen an seinemnHäusle streichenn darf oder nicht wegen dem Landschaftsbild.)

      Vor ein paar Jahren konnte ich abends nicht die Balkontür auflassen wenn Licht im Zimmer brannte. Im nu waren da Mücken und andere Insekten im Zimmer. Heute nicht eine Mücke mehr, obwohl es im Park einen Teich gibt. Auf dem Balkon hatte ich früher einige Tomatenpflanzen weil es hieß dass dadurch keine Fliegen kommen. Auch das brauche ich nicht mehr. Nicht eine Stubenfliege habe nicht in diesem Jahr bisher gesichtet. Und auch keine Maikäfer. Vor 2 Jahren die letzten.
      Wenn ich m Sommer mit dem Auto nach München gefahren bin, musste ich die Scheiben Hinterher mit Insektenentferner reinigen. Auch das ist nicht mehr erforderlich weil kaum noch Insekten an der Frontscheibe kleben. . . .

      Liken

  2. Es geht doch nicht ohne Politik!

    Um das Klima zu retten nimmt man in Kauf, das Leben auf der Erde auszulöschen.
    Ist irgendwie schizophren.

    CO2 hat nachweislich überhaupt keinen Einfluss auf das Klima oder das Wetter!

    Klimawissenschaftler Klimawandel nicht durch CO2 verursacht
    https://www.4shared.com/video/7kzqkgbGgm/Klimawissenschaftler_Klimawand.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/7kzqkgbGgm

    Videobotschaft an Frau Dr. A. Merkel (YXY)
    https://www.4shared.com/video/po_AHXYvfi/Videobotschaft_an_Frau_Dr_A_Me.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/po_AHXYvfi

    Es gab erdgeschichtlich Zeiten, da war der CO2 Anteil wesentlich höher als heute, nicht nur dass es den Menschen mit seinen Emissionen da noch nicht gab, da waren wir gerade mitten in einer Eiszeit, wo es doch gerade extrem warm hätte sein müssen.
    Und Gleiches ist im umgedrehten Fall zu verzeichnen. Zu ausgesprochenen Warmzeiten, also den Zeiten zwischen zwei Eiszeiten wo beide Pole der Erde immer eisfrei sind, war der CO2 Gehalt in der Erdatmosphäre wesentlich niedriger als heute.

    CO2 ist ein lebensnotwendiges Spurengas, ohne dem sich gar kein Leben auf der Erde hätte entwickeln können. Lebensnotwendig für alle Pflanzen, die über die Photosynthese daraus erst den Sauerstoff produzieren, den wir zum Leben brauchen.
    Weniger CO2 bedeutet spärlicheres Pflanzenwachstum, und das wiederum weniger pflanzliche Biomasse – und das hat zur Folge, umso mehr Menschen und Tiere werden verhungern.
    Die u. a. CO2 produzieren – was unsere Pflanzen benötigen – um daraus den Sauerstoff . . .

    Und das soll unterbunden werden um das Klima zu retten.
    Die Perversion geht dabei so weit:
    Mit Ausnahme von Nutztieren, sämtlich Tiere zu töten!
    Da diese Sinnlos die Umwelt mit CO2 belassen.

    Und selbst das findet noch eine Steigerung. Die Menschen sollen auf das Kinderkriegen verzichteten um das Klima zu retten.

    Klimawandel – Kinder gefährden unsere Zukunft
    https://www.4shared.com/video/FjlKohgXgm/Klimawandel_-_Kinder_gefhrden_.html
    https://www.4shared.com/web/embed/file/FjlKohgXgm

    https://sabnsn.wordpress.com/2017/07/22/um-das-klima-zu-retten/

    glG Sabine

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: