Archiv für 17. Mai 2018

Italien: Fleisch-Mafia hinter bestialischer Wolf-Exekution   Leave a comment

.

Unglaublich welche Sadisten und Tierhasser es unter Menschen gibt. Die müssen ein Tier auch noch foltern, bevor sie es töten.

aus wildbeimwild.ch

.

Lupo ucciso con arma da fuoco appeso per zampe a fermata bus Coriano, nel Riminese

.

Sechs Monate, nachdem ein Wolf getötet und an einer Bushaltestelle in Coriano aufgehängt worden war, konnten die mutmaßlichen Urheber dieses abscheulichen Vorfalls ausfindig gemacht werden. Umfangreiche Ermittlungen der Forstabteilung der Carabinieri führten zu zwei Männern – 82 und 43 Jahre alt – welche beide zu einem großen landwirtschaftlichen Betrieb von Coriano di Rimini, eine Ortschaft im bergigen Hinterland des bekannten Touristenortes, gehören.

Schon am Tag, nachdem einige Schüler, die sich zum Unterricht begeben wollten, den schrecklichen Fund gemacht hatten, nahmen die Behörden die Ermittlungen auf. Die Bilder mehrerer Überwachungskameras der Umgebung brachten die Carabinieri schon bald auf die richtige Spur. Auf den Videos der „elektronischen Augen“ war ein weisser Volkswagen Transporter zu erkennen, wie er gegen 4.00 Uhr in der Früh – wenige Stunden vor dem Auffinden des toten Wolfs – in der Nähe der Bushaltestelle aufhielt. Eine Kontrolle des Kennzeichens und der Fahrzeugdaten des Lieferfahrzeugs ergab, dass der VW Transporter zu einem landwirtschaftlichen Grossbetrieb von Coriano gehörte, wie Südtirol News schreibt.

Dank einer Auswertung der Liste der Telefongespräche entdeckten die Ermittler, dass in jenen Stunden ein 43-jähriger Angestellter des Betriebes versucht hatte, mit dem 82-jährigen Vater des Inhabers Kontakt aufzunehmen. Bei der darauffolgenden Durchsuchung des Volkwagen Transporters stellten die Carabinieri im Frachtraum Wolfshaare und Blutspuren sicher. Daraufhin nahmen die Beamten den ganzen Hof in Augenschein und konnten dabei mehrere Straftaten wie Misshandlung von Tieren, illegale Schlachtungen, Haltung von gefährlichen Tieren bis hin zu illegaler Müllablagerung feststellen. Wegen dieser schweren Vergehen wurden der 43-Jährige und der 82-Jährige auf freiem Fuß angezeigt.

.

.
.
.

Italien: Fleisch-Mafia hinter bestialischer Wolf-Exekution

Veröffentlicht 17. Mai 2018 von hubert wenzl in Tierrechte, Tierschutz, Uncategorized

Getaggt mit ,