Charlotte Roche: Lasst euch nicht zu Hausfrauen machen   1 comment

.

Charlotte Roche, die Autorin von „Feuchtgebiete“ (Tipp von ihr, Frauen sollten sich untenrum nicht waschen) zeigt welche Emanze sie ist. Der Mann sollte sich um das Baby kümmern, auch rund um die Uhr – und auch noch den Haushalt schmeißen. Was bleibt dann noch für die Frau übrig… Und was wäre ihre Gegenleistung? Nur die Beine breit machen, und dann auch NUR wenn SIE Lust dazu hat? Nein, Prinzessin, so läuft es bei klugen Männern nicht. Wie blöd muss ein Mann sein um eine solche Frau zu heiraten?

Auszug aus der SZ

Wenn das erste Kind geboren wird, ist es in den meisten Beziehungen vorbei mit der Gleichberechtigung. Gegen den Satz »Ein Baby braucht seine Mutter« müssen sich Frauen von Anfang an wehren – das beginnt schon bei der Partnerwahl.

[…]

Jede Frau kann den Grundstein legen für ihre berufliche Freiheit, wenn sie sich gar nicht erst einlässt mit Männern, die nicht zuhause bleiben wollen mit dem Baby. Vielleicht wissen das viele nicht: Kinder und alles, was daran hängt, entstehen beim Sex! Wenn man mit Männern schläft, die dazu die falsche Einstellung haben, hat man danach halt auch das falsche Leben.

Nur durch Sex mit den falschen Männern kann einem das passieren, dass man am Ende alleine zuhause Kinder großzieht. Man muss sich eben nur mit Männern umgeben, oder sagen wir: nur mit Männern schlafen, die bereit sind, sich später um das Baby zu kümmern, das sie dabei gezeugt haben. Auch rund um die Uhr, wenn die Frau arbeitet. Solche Männer sind ja wohl die sexiesten und souveränsten, die die Eier haben, mit dem Kind zuhause zu bleiben, den Haushalt zu schmeißen, alleine dann unter tausend Müttern aufm Spielplatz zu stehen mit ihrem Kind. Das ist geil und sexy für eine Frau. Yeah. Nur, woran erkennt man diese Männer schon beim Kennenlernen?
Na, an den dicken Eiern. Einfach nachgucken, verlieben, Kind zeugen, schnell weiterarbeiten. Fertig.

.

Charlotte Roche: Lasst euch nicht zu Hausfrauen machen

 

Eine Antwort zu “Charlotte Roche: Lasst euch nicht zu Hausfrauen machen

Abonniere die Kommentare per RSS.

  1. Es geht dabei darum, IDEOLOGIE über Vernunft zu stellen. Auch wenn dabei die eigene Spezies zu Grund geht.
    Das Leben auf der Erde ist nun mal zweigeschlechtlich.
    Sicher hätte die Natur, wegen mir auch der Schöpfer das anders machen können. Hat aber nicht.
    Und so bilden beide Geschlechter zusammen erst eine Spezies. Das ist in der ganzen belebten Natur so. Eine Komponente alleine kann sich nicht vermehren.

    Nur LINKE sehen das anders.
    Für sie sind beide Geschlechter eigenständige Spezies = FEMINISMUS
    oder dass das Geschlecht nur anerzogen sei = GENDER
    Beides ist wider der Natur und damit abartig . . .
    Derartiges kann nur kranken Hirnen entspringen. Kein anderes Lebewesen auf der Welt käme auf diese abstruse Idee.

    Beide Geschlechter sind gleichberechtigt, mit ganz spezifischen Aufgaben in der Lebensgemeinschaft.
    Gleichberechtigung heißt nicht:
    Dass Frauen zu Männern werden müssen um gleichberechtigt zu sein. Bzw. dass Männer zu Trottel degradiert, bzw. zu Frauen umfunktioniert werden müssen, um die Dominanz von Frauen zu ermöglichen. Was liegt da für einen Mann näher um diese Demütigung zu umgehen . . . ?

    Keine Lebensform, außer eben der Homo-Sapiens und da der weibliche Part – distanziert sich von seiner Partnerkomponente. Wovon #Metoo der letzte Brüller ist . . .

    Innerhalb einer Spezies mit fest verteilten Rollen für jeden Part – Mann / Frau.
    So obliegt es dem weiblichen Part – Kinder zu gebären, diese groß zu ziehen und das Heim der Gemeinschaft durch ihre Anwesenheit auszugestalten. Während der Mann für das Wohlergehen der Gemeinschaft zuständig ist – sie zu beschützen und für sie zu sorgen.
    BEIDES IST GLEICHWERTIG WICHTIG für den Fortbestand einer Spezies.

    Der Beitrag in der SZ ist ein toller Beweis für die Richtigkeit von meinem Beitrag zur Evolution.
    Sooooo blöd können nur menschliche Intelligenz sein. Der Ideologie Willen, die eigene Spezies zur Disposition zu stellen.
    Das was Like wollen – aus Frauen Männern machen – stelle ich mir im Tiereich vor, Mlchkühe in der Stiekampfarena.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: