Nachruf auf einen Schlachter   Leave a comment

.

Von: https://www.soko-tierschutz.org

Nachruf auf einen Schlachter

28/07/2020

Viele Helden der Tiere bei SOKO Tierschutz bleiben unbekannt und wirken fern der Würdigung für ihren Mut und Erfolg. Als ich das erste mal mit Karl Maninger zu tun hatte, war es ein Treffen, irgendwo bei Tauberbischofsheim. Er war ein Schlachter, sein Leben lang, hatte viel gesehen und ertragen. Ein harter nüchterner Mensch, zu dessen Alltag das Zerlegen, das Blut und der Tod von Tieren gehörte. Irgendwann bekam dieser Alltag Risse, als er einen Rinderschädel sah, der laut ihm aussah wie ein Seeigel, völlig zerschossen von Fehlschüssen, zur vermeintlichen Betäubung. Da kam vieles hoch: Rinder, die nach der Betäubung aufwachen und panisch durch den Schlachthof rennen, die verdrängte Gewalt, die Elektroschock Orgien, gepaart mit der Ausbeutung der Menschen.

Dieser Mann hatte alles gesehen, lebenslang geschwiegen und dennoch wurde sein Äußeres immer wieder von einem spitzbübischen Lächeln durchbrochen. Auch er wusste, dass diese zwei Menschen, der Tierrechtler und der Schlachter eigentlich nicht an einem Tisch sitzen dürften. Aber dieses Gespräch eröffnete die Chance den Wahnsinn, die Gewalt und Tierverachtung in dem Mc Donalds Schlachthof zu dokumentieren. Er wollte, dass es endet, das Quälen der Tiere und der zermürbende Druck des amerikanischen Konzerns auf die Menschen, die ihre Flucht im Suff suchen. Dann ging alles schnell, nach wenigen Tagen der versteckten Kameras, an Orten die er für wichtig hielt, kam die Polizei, die Presse und natürlich auch die Jagd auf den Verräter. Wer war der Schatten im Fernsehen? Viele zeigten mit dem Finger auf ihn, den letzten alten Hasen und wir mussten wochenlang sein Haus sichern. Denn die Fleischbranche akzeptiert es nicht, wenn jemand den Mantel des Schweigens zerreißt. Der Schlachthof Tauberbischofsheim ist heute eine Ruine.

Leider konnte Karl Ernst Maninger seinen Ruhestand nicht lange genießen und musste zu früh gehen.

Was in Erinnerung bleibt, ist ein mutiger Mann, das verschmitzte Lächeln und das Wissen, dass jeder die Welt verändern kann, der Mut aufbringt sich gegen den Sturm zu stellen.

Das SOKO Team gedenkt diesem Mann.

.

Nachruf auf einen Schlachter

.

Gruß Hubert

Veröffentlicht 4. August 2020 von hubert wenzl in Tiere, Tierrechte, Tierschutz

Getaggt mit , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: