Exotenleder: PETA übt Druck auf Mutterkonzern von Versace aus   Leave a comment

.

Es sind unsagbare und kaum vorstellbare Qualen die man Alligatoren und Schlangen zufügt. Und das alles für Luxusartikel.

Von Peta.de

.

Bild: Peta.de

.

PETA nimmt die Jahreshauptversammlung der Capri Holdings am 23. September 2020 in London zum Anlass, um vor Investoren und Anteilseignern die entscheidende Frage zu stellen, vor der sich die Verantwortlichen nicht länger drücken können:

Wann wird Capri Holdings sowohl Tieren als auch der öffentlichen Gesundheit den nötigen Schutz zukommen lassen und Exotenleder verbannen?

Zum Hintergrund: PETA ist Aktionärin des Mutterkonzerns von Versace, Michael Kors und Jimmy Choo: Capri Holdings. In diesem Zusammenhang sieht es PETA als Pflicht an, Aktionäre vor dem risikoreichen Potential weiterer Pandemien durch den Handel mit wilden Tieren zu warnen. PETA fordert die verantwortliche Dachgesellschaft Capri Holdings und dazugehörige Modemarken wie Michael Kors, Versace und Jimmy Choo dazu auf, endlich das Geschäft mit Exotenhaut zu beenden und damit das grausame Tierleid aus ihren Sortimenten zu streichen!

„Der Wildtierhandel steht in direkter Verbindung zu ansteckenden Krankheiten wie COVID-19. Unter dieser Voraussetzung sollte jeder Designer daran interessiert sein, die Häute von Schlangen und Krokodilen aus seinen Modelinien zu entfernen. PETA fordert Michael Kors, Versace und Jimmy Choo auf, sich den zahlreichen Marken anzuschließen, die nicht aus dem gewaltsamen Tod empfindsamer Reptilien Profit schlagen wollen.”
Tracy Reiman, Executive Vice President bei PETA

So leiden Alligatoren und Schlangen für Exotenleder

.

© by © PETA USA

.

In der Vergangenheit deckte PETA gemeinsam mit internationalen Partnerorganisationen die Qualen auf, die Alligatoren, Schlangen und Strauße für die Modeindustrie ertragen müssen. Mit dem Tragen einer anderen Haut wird jedoch nur eines gezeigt: eine lebensverneinende Haltung und Desinteresse gegenüber dem Leiden anderer Lebewesen für nichts weiter als ein paar Kleidungsstücke.

 

Katastrophale Lebensumstände auf Wildtiermärkten bergen Pandemie-Risiko

Die von der Exotenlederindustrie ausgebeuteten Wildtiere werden in der Regel von Tierhändlern auf Lebendtiermärkten eingesperrt, feilgeboten und oft auch getötet. Mit katastrophalen Hygienebedingungen sowohl für Menschen als auch Tiere sind Lebendtiermärkte Brutherde für Zoonosen und potentielle Pandemien.

Jetzt Petition zur schließung von lebendtiermärkten unterschreiben

 

Diese Modemarken sind auch ohne Exotenleder erfolgreich

Zahlreiche hochkarätige Designermarken zeigen, dass es auch anders geht: Brooks Brothers, Jil Sanders, Chanel, Diane von Furstenberg, Hugo Boss, Victoria Beckham, Vivienne Westwood, Tommy Hilfiger und Calvin Klein beweisen, dass Erfolg auch tierleidfrei geht, und haben Exotenleder bereits aus ihren Produktportfolios gestrichen.

Was Sie tun können

  • Bitte kaufen Sie niemals Produkte, die aus der Haut anderer Lebewesen hergestellt wurden, denn ausnahmslos immer steckt Tierleid dahinter!

  • Werden Sie aktiv und unterschreiben Sie unsere Petition um das unfassbare Leid der Krokodile in vietnamesischen Lederfarmen zu beenden!

Jetzt tierquälerei für krokodilleder stoppen!

.

Exotenleder: PETA übt Druck auf Mutterkonzern von Versace aus

.

Gruß Hubert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: