Archiv für das Schlagwort ‘billiges Fleisch

Das Leiden der Schweine in Günthersdorf   Leave a comment

.

Unglaublich wie Politiker und andere Verantwortliche bei diesen katastrophalen Zuständen in der Schweinehaltung WEGSCHAUEN. Ein Witz solche Tierschutzgesetze! Tiere sind für diese Leute würde- und rechtlos, das Leid interessiert nicht – nur billiges Fleisch. Na dann… ARME Tiere bei solchen „Menschen“. Das unbeschreibare Leiden, das man im Video sieht ist nur exemplarisch für unzählige anderer solcher Fälle – also bestimmt KEIN Einzelfall!

.

tiere-rel-mens-d-teufel

.

Das Leiden der Schweine in Günthersdorf – Missstände trotz Strafanzeige nicht abgestellt / PETA

.

.

.

Genau so ist es:

Menschenkenntnis dämpft die Menschenliebe!

Tierkenntnis erhöht die Tierliebe!

Dr. Bernhard Grzimek

.

Gruß Hubert

 

Den Preis des billigen Fleisches zahlen die Tiere   Leave a comment

.

Den Preis für billiges Fleisch zahlen die Tiere mit unsäglichen Tierqualen und Schmerzen.
heute.de brachte einen kurzen Beitrag dazu.

 

Billiges Fleisch, lebendig geschlachtet

An den Füßen aufgehängt, lebendig in Brühkessel geworfen und dann zersägt: Rund 56 Millionen Schweine werden pro Jahr in Deutschland geschlachtet. Laut Bundesregierung oft bei vollem Bewusstsein.
(29.10.2013)

56 Millionen Schweine werden jedes Jahr in Deutschland geschlachtet. Im Akkord. Die Tiere werden vorher betäubt, doch nicht immer funktioniert das. Das ist die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen im Bundestag.

Die Geschichte ist einfach. Die Grünen wollten von der Bundesregierung wissen, wie es um den Tierschutz in den Schlachtbetrieben bestellt ist. Sie stellten eine Kleine Anfrage und bekamen es von der Regierung schriftlich:

Mit dem Betäuben der Tiere klappt es nicht immer ganz. Rund 500.000 Schweine sollen pro Jahr qualvoll sterben, weil sie nicht ausreichend mit Gas betäubt wurden, also lebendig ausbluten oder erst im Brühkessel sterben. Bei Rindern geht die Bundesregierung von etwa 200.000 Tieren aus.

Der Verband der Fleischwirtschaft bestreitet die Zahlen. (Anmerkung Hubert: nichts anderes wäre zu erwarten).

Ein VIDEO sieht man im Link unten.

http://www.heute.de/Billiges-Fleisch-lebendig-geschlachtet-30425270.html

Gruß Hubert