Archiv für das Schlagwort ‘Epica

EPICA – Unleashed   Leave a comment

.

Der Wahnsinn – oder in den Wahnsinn getrieben…

.

EPICA – Unleashed (OFFICIAL MUSIC VIDEO)

.

.

.

Gruß Hubert

Veröffentlicht 8. Juli 2018 von hubert wenzl in Musik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,

Epica – Chasing The Dragon   Leave a comment

.

 

Epica – Chasing The Dragon

 

Befreie mein Gedächtnis
Heile meine Narben
Radiere die Vergangenheit aus
Dunkle Tage zu vergessen
Und Gedanken anzuhalten
In meinem Herzen

Befreie mich jetzt

Hilf mir vergessen
Und vergeben
Es ist nicht notwendig
Weiterzumachen und zu leben
Zeig mir einen Weg
Zur Sonne

Heile meine Narben

Nichts wird für immer gehen
Gedanken werden bleiben und ihren Weg finden
Was vorüber geht wird vorüber gehen

Leugne nicht deine Ängste
So lass sie gehen und verblassen im Licht
Gib den Kampf hier auf

Lass meine Augen die Schönheit aufnehmen
Die hier ist
Die auf dieser Erde geblieben ist
Meine Ohren verlangen nach einer Melodie

Gib mir die Kraft zu sehen

Nichts wird für immer gehen
Gedanken werden bleiben und ihren Weg finden
Was herum geht wird herum kommen
Leugne nicht deine Ängste
So lass sie gehen und verblassen im Licht
Gib den Kampf hier auf

Gift sickert langsam durch meine Adern
Stiehlt die einzige Würde in mir
Ich hebe sie auf und lasse sie fallen
Um dir Schmerz zuzufügen und sie alle zu schlagen

Ein weiteres Leben zu leben ist was ich will

Ich nehme die Freude weg von ihnen
Sehe es, sie werden alle verdammt sein

Eine weitere Chance zu heilen was ich verletzt habe

Der Drache lässt Verwirrung in mein Gehirn
Spielt mit meinen Gefühlen, ein nie endendes Spiel

Nichts wird für immer gehen
Gedanken werden bleiben und ihren Weg finden
Was herum geht wird herum kommen
Leugne nicht deine Ängste
So lass sie gehen und verblassen im Licht
Gib den Kampf hier auf

Ein weiteres Leben für mich zu leben
Ich will dass die Nacht nur dem Tag Farbe gibt
Den Morgen um meine Albträume zu verjagen
Wirst du nicht abstreiten, dass wir alle Menschen sind
Wir haben alle unsere Fehler, die uns selbst ekelerregend machen

Gib mir, was ich will
Gib mir was ich genau jetzt brauche
Das ist was ich will
Das ist was ich brauche, erreiche es!

Dolendo discit mori mortalis

Sag mir was ich will
Sag mir was ich genau jetzt brauche
Das ist was ich will
Das ist alles was ich brauche, heile mich!

Dolendo discit mori mortalis
Versager!

Nichts wird für immer gehen
Gedanken werden bleiben und ihren Weg finden
Was herum geht wird herum kommen
Leugne nicht deine Ängste
So lass sie gehen und verblassen im Licht
Gib den Kampf auf

 

http://www.golyr.de/epica/songtext-chasing-the-dragon-656579.html

 

Gruß Hubert

Veröffentlicht 5. Juni 2014 von hubert wenzl in Musik

Getaggt mit , ,

Epica – Unleashed   Leave a comment

.

 

Epica – Unleashed

 

Verfallend, alle Farben verblassen
Entscheident, meine Zeit ist gekommen
Löschend, meine Inspiration
zurückgehendes Bewusstsein

Aus früheren Jahre cann ich zurückdenken, dass
meine Gedanken ungetrübt und weise waren
Es gab kein Schwarz, was die Mauern meiner Erinnerungen färbte
Nun ist da ein Schleier, der mich seitwärts stößt
und mich zurück lässt ohne was zu erreichen,
nimmt mich zurück und verschließt mich kalt in dieser Ungleichheit

Wo soll ich hin?
Ich spüre ich bin in einem Traum verloren
Sehne mich anch dem Tag,wo ich ich selbst sein kann

Wenn ich frei bin
Wenn meine Sonne untergegangen ist,
meine Seele für immer freigibt
Ich werde nichts bedauern
Frei zu sein..
Ich werde wieder existieren
Keine verlorenen Bemühungen, nichts zu bewältigen
Wenn ich frei bin

Farben verfallen, und alles, was mich ausmacht
verfliegt, weit weg
Nichts, was ich mit der Zeit halten kann
Dem Hier und Jetzt

Wo soll ich hin?
Ich spüre ich bin in einem Traum verloren
Verlange wieder danach, Ich selbst zu sein

Wenn ich frei bin
Wenn meine Sonne untergegangen ist,
meine Seele für immer freigibt
Ich werde nichts bedauern
Frei zu sein..
Ich werde wieder existieren
Keine verlorenen Bemühungen, nichts zu bewältigen
Wenn ich frei bin

(Simone)
Zeit ist nur ein Konzeot
Und immer das erste, das schwindet
Pein und Schwäche
Nichts, dem wir jemals entgehen können
Die Jahre sind grausem, sie brechen uns
Bringen Verfall und Verzweiflung
Bekanntheit und Auffassung
etwas, was wir niemals reperieren können

(Chor während Simone)
Heil mich, befrei mich, hilf mir, sieh mich
Keine Sorge mehr, nichts zu verlieren
Rette mich,näher dich mir, hilf mir, hör mich
Kein Herzschmerz mehr, kein Kummer
Heil mich, befrei mich, hilf mir, sieh mich
Keine Sorge mehr, keine Pein
Rette mich,näher dich mir, hilf mir, hör mich
Kein Herzschmerz mehr, kein Verzweifeln (wir verzweifeln)
Heil mich, befrei mich, hilf mir, sieh mich
Keine Sorge mehr, kein Reperieren (Kein Reperieren)

Freiheit ist für mich alles, was ich wirklich will, brauch
Gib mir Kraft, um auszubrechen
Kann es nicht länger aushalten
Meine Zeit ist gekommen, dem ein Ende zu bereiten

Niemanden zu beschuldigen, Schicksal is Zufall
Es gibt nix, was wir erklären können
Also bleibt es so

Wo sollte ich hin?
Ich spüre ich bin in einem Traum verloren
Sehne mich nach dem Tag, wo ich ich selbst sein kann
Wann werde ich enfesselt sein?
Denn so läuft es nicht, wie es sein soll
Verlange wieder danach, Ich selbst zu sein

Entfessel mein Bewusstsein!
Frei
Wenn meine Sonne untergegangen ist,
meine Seele für immer freigibt
Ich werde nichts bedauern
Frei zu sein..
Ich werde wieder existieren
Keine verlorenen Bemühungen, nichts zu bewältigen
Wenn ich frei bin

 


http://www.golyr.de/epica/songtext-unleashed-697331.html

 

Gruß Hubert

 

Veröffentlicht 29. Mai 2014 von hubert wenzl in Musik

Getaggt mit , ,

Epica – Cry for The Moon   Leave a comment

.

 

 

Epica – Cry for The Moon

 

Folge deinem gesunden Menschenverstand,
du kannst dich nicht für immer und ewig hinter einem Märchen verstecken.
Nur durch das Herausfinden der löchrigen Wahrheit können wir die Seele dieser Festung für immer und ewig enthüllen, für immer und ewig.

Beeinflusste Meinungen enthalten sehr oft wiederliche Gedanken.
Und begegnest dem größten Teil des Übels, gegen das sie predigen.

Versucht mich nicht mit Nachrichten von Gott umzuwandeln.
Ihr beschuldigt mich mit Sünden, die ihr selbst begangen habt.
Es ist einfach zu verurteilen, ohne einen Blick in den Spiegel,
hinter dem Schauplatz offener Realität.

Innerer stummer Schrei aus Gerechtigkeit.
Verzeihung ist nicht zu verkaufen.
Noch ist der Wille zu vergessen.

Folge deinem gesunden Menschenverstand,
du kannst dich nicht für immer und ewig hinter einem Märchen verstecken.
Nur durch das Herausfinden der löchrigen Wahrheit können wir die Seele dieser Festung für immer und ewig enthüllen, für immer und ewig.

Jungfräulichkeit ist in sehr jungen Jahren gestohlen worden
Und der Feuerlöscher verliert an Immunität.
Krankhafter Machtmissbrauch im Garten Eden
wo der Apfel ein junges Gesicht bekommt.

Innerer stummer Schrei aus Gerechtigkeit
Verzeihung ist nicht zu verkaufen
Noch ist der Wille zu vergessen.

Folge deinem gesunden Menschenverstand,
du kannst dich nicht für immer und ewig hinter einem Märchen verstecken.
Nur durch das Herausfinden der löchrigen Wahrheit können wir die Seele dieser Festung für immer und ewig enthüllen, für immer und ewig.

Innerer stummer Schrei aus Gerechtigkeit
Verzeihung ist nicht zu verkaufen
Noch ist der Wille zu vergessen.

Du kannst dich nicht weiter hin hinter alten Märchen verbergen
Und immer wieder deine Hände in Unschuld waschen.

 

http://www.golyr.de/epica/songtext-cry-for-the-moon-600273.html

 

Gruß Hubert

Veröffentlicht 26. April 2014 von hubert wenzl in Musik

Getaggt mit , ,

Epica – Blank Infinity   Leave a comment

.

.

 

Blank Infinity Songtext

.

Ich versuche, mich freischwimmend auf dem Strom zu halten
Aber ein Gedanke zieht mich runter
Zieht mich den ganzen Weg hinunter

Wir wandern gegen eine leere Unendlichkeit
Und das Auslöschen wird jetzt der einzige Weg sein
Um deine Sünden zu mildern
Dieser Wirbelwind kann nicht wieder gefüllt werden
Ein Loch in Zeit und Raum

Weinst du hoch in den Himmel hinaus
Wenn du hier eingesperrt bist?
Hast du dich jemals gewundert
Warum diese bleischweren Tränen nie trocknen werden?
Sie werden so viele Schatten in meinen Gedanken zurücklassen

Hoch in den Himmel, alle Wolken, die vorbeiziehen
Warten auf dem Strom, warten auf den Regen
Und warten auf die Tränen, die auf mich niederfallen.

 

http://www.magistrix.de/lyrics/Epica/Blank-Infinity-Uebersetzung-272807.html

 

Gruß Hubert

Veröffentlicht 3. September 2013 von hubert wenzl in Musik

Getaggt mit , ,

Epica – The Phantom Agony (Official Video)   Leave a comment

.

 

Epica – The Phantom Agony

 

Ich kann dich nicht sehen, ich kann dich nicht hören
Existierst du noch?

Ich kann dich nicht fühlen, ich kann dich nicht berühren
Existierst du?

Der Phantomschmerz

Ich kann dich nicht schmecken, ich kann nicht an dich denken
Existieren wir überhaupt?

[Zwischen Hoffnung und Verzweiflung]

Die Zukunft geht nicht vorbei
Und die Vergangenheit wird die Gegenwart nicht übernehmen
Alles, was übrig bleibt ist eine veraltete Illusion

Wir haben Angst vor all den Dingen, die nicht sein konnten
Ein Phantomschmerz

Träumen wir nachts
Oder teilen wir die selbe alte Fantasie?
Ich bin eine Silhouette der Person, die in meinen Träumen umherwandert

Tränen von unerhörter Schönheit
Offenbaren die Wahrheit der Existenz
Wir sind alle Sadisten

Die uralte Entwicklung des Bewusstseins
Treibt uns von der Essenz des Lebens fort
Wir meditieren zu viel
So dass unsere Instinkte schwinden
Sie schwinden

Was ist der Sinn des Lebens?
Und was ist die Bedeutung wenn wir am Ende alle sterben?
Macht es Sinn zu lernen oder vergessen wir alles?

Tränen von unerhörter Schönheit
Offenbaren die Wahrheit der Existenz
Wir sind alle Pessimisten

Lehre mich zu sehen und befreie den Unglauben in mir
Was wir bekommen ist was wir sehen, den Phantomschmerz

[Nimmermehr]

Die Klarheit meines Verstandes hat sich in meinen Träumen offenbart
Ich kann reisen wohin mich mein Herz führt
Auf der Suche nach Selbstverwirklichung

Das ist Weg vor unserer Unruhe zu flüchten
Und uns selbst zu entwickeln
Nutze deine Illusion und betrete meinen Traum

 

http://www.golyr.de/epica/songtext-the-phantom-agony-716794.html

.
Gruß Hubert

Veröffentlicht 1. September 2013 von hubert wenzl in Musik

Getaggt mit , ,