Archiv für das Schlagwort ‘irren

Wer glaubt Tierversuche helfen – irrt   Leave a comment

Wer glaubt durch das Quälen und Töten von Tieren Menschen helfen zu können, irrt. Weltweit werden jedes Jahr mindestens 100 Millionen Tiere (eine unvorstellbare Zahl…) gequält und getötet. Jedes Jahr werden allein in deutschen Labors 2,5 Millionen Tiere zu Tode gequält: Mäuse, Ratten, Hunde, Katzen, Affen, Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster und viele andere. Durch diese sinnlosen und grausamen Tierversuche kann man keine Menschen heilen. Sie werden nur vorgeblich zum Wohle des Menschen gemacht. Tiere reagieren auf Medikamente und Substanzen oft ganz anders als der Mensch. Arsen ist zum Beispiel für Schafe gut verträglich, Penicillin ist für Meerschweinchen schädlich, Kortison verursacht bei Mäusen Missbildungen, bei Contergan ist es umgekehrt. Tierversuche versprechen eine falsche Sicherheit, jüngste Beispiele: der Blutfettsenker Lipobay, das Rheumamittel Vioxx (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Rofecoxib ) und das Herzmittel Trasylol.

Sie alle waren im Tierversuch für sicher befunden worden, riefen aber beim Menschen schwerste, zum Teil sogar tödliche Schädigungen hervor. Allein in Deutschland sterben jährlich 58.000 Menschen an den Nebenwirkungen von Medikamenten. Medikamente, die alle in unzähligen Tierversuchen erprobt wurden. Da die meisten menschlichen Krankheiten beim Tier nicht vorkommen, bedient man sich sogenannte Tiermodelle, das heißt Tiere werden künstlich krank gemacht. Diese künstlich beigebrachten Krankheiten haben überhaupt nichts mit dem komplexen Geschehen bei menschlichen Krankheiten zu tun. Die meisten Menschen sterben an den Zivilisationskrankheiten, trotz der Millionen von Tieropfern und trotz der enormen Kosten.

Grausame Tierversuche, die absolut nichts bringen – der falsche Weg.

Die reißerischen Erfolgsmeldungen entpuppen sich als Fehlmeldungen. Die Hoffnungen der Patienten werden so gut wie immer enttäuscht. Von den gefeierten Wundermitteln hört man nie wieder etwas. Denn was bei Tier funktioniert, klappt beim Menschen noch lange nicht.

Warum werden Tierversuche gemacht, wenn sie offentsichtlich nicht funktionieren? Ein Hauptgrund für Tierversuche ist Geld. Ganze Industriezweige profitieren vom Tierversuch. Aber sehen Sie sich das Video selbst an. Wer offen ist für Argumente, dem genügt auch das bis hierher Geschriebene und wen es nicht interessiert bzw. nichts glauben will, für den würden auch fünf Seiten nichts nützen.

Gruß Walter/Hubert

Veröffentlicht 7. November 2012 von hubert wenzl in Tierschutz

Getaggt mit , , , ,