Archiv für das Schlagwort ‘Kriegspropaganda

Transatlantische Journalisten als bewusste Täter   1 comment

.

Ich hätte nie gedacht, dass es so viele transatlantische Schreiberlinge gibt, die in den Diensten der USA stehen. Erstaunlich auch wie man sich in Europa für amerikanische Interessen einspannen lässt und Spiel noch unterstützt, dass Europa und Russland sich feindlich gegenüber stehen sollen. Man opfert die europäischen Interessen auf dem Altar der sogenannten „transatlantischen Freundschaft“. Wie freundlich die USA gegenüber Europa steht wäre genauer zu überprüfen. Man erinnere sich an den Ausspruch „fuck the EU“ von Victoria Nuland und auch von Obama ist bekannt dass er von Europa sehr wenig hält.

70% der medienkritischen Beobachter sehen transatlantische Journalisten als bewusste Täter

Man kann es durchaus eine Expertenumfrage nennen, schließlich handelt es sich bei den Lesern der Propagandaschau mehrheitlich um besonders medienkritische und politisch weit überdurchschnittlich informierte Leser.

Die Frage nach der Rolle der Propaganda in deutschen Medien zieht zwangsläufig die Frage nach der Verantwortung der Täter nach sich. Die westlich orientierte Propaganda an sich ist evident und nicht nur in diesem Blog massenhaft dokumentiert und schlüssig nachgewiesen. Schlüssig bedeutet, dass wir von der politischen Motivation bis zur realen Ausgestaltung der Propaganda eine geschlossene Beweiskette haben. Damit stellt sich die Frage, ob die Täter, die sogenannten Journalisten, sich ihrer geopolitischen Rolle in der Vorbereitung, Rechtfertigung und Legitimation von Krieg, Massenmord, Folter, Misshandlungen, Vergewaltigung, Vertreibung, Flüchtlingselend, Zerstörung von Infrastruktur und Kulturgütern sowie der Traumatisierung und Radikalisierung von Millionen Menschen, Männern, Frauen und Kindern bewusst sind.

Ihre Verteidigungslinie ist so sattsam bekannt, wie heuchlerisch, verlogen und objektiv falsch. “Responsibility to Protect” nennen sie es, Verteidigung westlicher Werte, Verbreitung von Demokratie und Freiheit. Hinter ihnen liegt eine knietiefe Blutspur quer über den Globus. Die Klebers, Buhrows, Atais, Eigendorfs und Lielischkies in den deutschen Medien haben ihren ganz persönlichen Anteil an Tod und Verheerung im Irak, Libyen, Syrien, und der Ukraine – um nur die aktuellsten und blutigsten Konflikte aufzuzählen, an deren politischer Rechtfertigung sie aktiv und aggressiv mitgewirkt haben.

Das Ergebnis unserer Umfrage, ob diese Täter bewusst und damit vorsätzlich handeln, ist differenziert und ziemlich eindeutig: Rund 70% der Leser halten diese Kriegsvorbereiter für bewusst und damit reflektiert handelnde Täter. 39.33% gehen davon aus, dass diese Täter ihre geopolitische Rolle kennen und damit die Opfer ganz bewusst in Kauf nehmen. Weitere 28.77% gestehen den Tätern zu, dass sie zwar bewusst handeln, ihre Verantwortung für die Opfer aber psychisch verdrängen. 22.59% der Leser meinen, dass die Täter tatsächlich die eigene Propaganda von der Verbreitung von Demokratie und Freiheit glauben. Rund 6% sehen bei den Tätern unterschiedliche Fähigkeiten zur Reflexion über die Eigenverantwortung und 4% sehen Journalisten, die von sich glauben, dass sie nur berichten – ihre eigene politische Bedeutung also nicht reflektieren können oder wollen.

 

Umfrage_Journalisten_Verantwortung

 

Transatlantische Journalisten als bewusste Täter

 

Gruß Hubert

ZDF: “Weitere Ortschaft von den Separatisten einfach plattgemacht   Leave a comment

.

Da weiß es Strumpf vom ZDF ganz genau wie es gewesen ist, obwohl er einige tausend km entfernt vom Ort des Geschehens ist. Außerdem kann man die Wortwahl nur anpgrangern. Man kann sich nur wundern für wie blöd man den Zuschauer hält und für wie dumm man ihn verkaufen will.

ZDF heute-journal: “weitere Ortschaft von den Separatisten einfach plattgemacht”

Offenbar liegen die Nerven der Propagandisten in den öffentlich-rechtlichen Desinformationsanstalten zunehmend blank. ZDF-Mann Roland Strumpf kommentiert angesichts der Einnahme der Ortschaft Uglegorsk durch die Separatisten im heute-journal:

Strumpf: Uglegorsk, etwa 50km von Donezk entfernt. Eine weitere Ortschaft, die in der vergangenen Nacht von den Separatisten einfach plattgemacht wurde.“

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/228#/beitrag/video/2332986/Ukraine:-Separatisten-gewinnen-an-Boden
.
.
Agitator Strumpf ist weder in Uglegorsk, noch hat er ein Team vor Ort. Die Bilder sind vom russischen Fernsehen übernommen. Ob es bei der Einnahme des Ortes zu größeren Zerstörungen kam, kann er überhaupt nicht beurteilen. Eine ähnliche Wortwahl würde er sich auch zweifellos bei der Einnahme eines Ortes durch eines der Faschistenbataillone oder der ukrainischen Armee verkneifen.
In diesen Fällen sprechen er und seine NATO-PR-Kollegen üblicherweise von “Befreiung”. Primitiver als der Trottel Strumpf kann man die eigene Parteinahme kaum zur Schau stellen.
.
https://propagandaschau.wordpress.com/2015/01/31/zdf-heute-journal-weitere-ortschaft-von-den-separatisten-einfach-plattgemacht/

 

Gruß Hubert

Veröffentlicht 31. Januar 2015 von hubert wenzl in Politik

Getaggt mit , , , , , , ,