Archiv für das Schlagwort ‘Sergei Jesenin

Жизнь обман – Сергей Есенин – Das Leben ist ein Betrug – Sergei Jesenin   Leave a comment

.

Жизнь обман – Сергей Есенин –  (deutsch: Das Leben ist ein Betrug) – Sergei Jesenin

.

.

.

Schade, dass man nicht gefragt wird ob man auf die Welt kommen will. Ich hätte GLATT NEIN gesagt. Ein solches Leben wollte ich nicht. Ich bin froh wenn ich irgendwann (hoffentlich nicht zu lange) meine ewige Ruhe habe.

.

.

SERGEJ JESSENIN

In meiner Heimat leb ich nicht mehr gern

In meiner Heimat leb ich nicht mehr gern,
Buchweizen ruft, aus Weiten, endlos großen.
Ich laß die Kate Kate sein, bin fern,
ich streun, ein Dieb, umher im Heimatlosen.

Tag, wie dein Licht sich lockt, so will ich gehn,
im Irgendwo will ich zur Ruh mich setzen.
Was mir bevorsteht, Freund, ich kanns schon sehn:
ich seh am Stiefelschaft dich’s Messer wetzen.

Die gelbe Straße, vor mir läuft sie hin,
der Frühling, er läuft mit, das Wiesenblond, die Helle.
Den Namen grub ich tief in meinen Sinn,
und die ihn trägt, sie jagt mich von der Schwelle.

Ich weiß, mich führts zurück zu Vaters Haus –
Mein ganzer Trost: daß fremde Herzen hüpfen…
Ein grüner Abend kommt, ich zieh die Jacke aus,
am Ärmel mich ans Fensterkreuz zu knüpfen.

Die Weiden hängen grau, das Zaungeflecht
steht schief – sie müssen Kummer haben.
Mich Ungewaschnen bettet man zurecht,
die Meute bellt – sie haben mich begraben.

Und oben schwimmt der Mond, er schwimmt und schwebt,
und läßt, wo Seen sind, seine Ruder fallen.
Und Rußland lebt, wie’s immer schon gelebt:
am Zaun, da tanzt es, und die Tränen rollen.

Übersetzung Paul Celan

.

http://www.planetlyrik.de/ursula-krechel-zu-sergej-jessenins-gedicht-meiner-heimat-leb-ich-nicht-mehr-gern/2014/09/

.

.

rienz_geb___du-can-13img_020_l

.

Gruß Hubert

 

Veröffentlicht 21. Februar 2018 von hubert wenzl in Lyrik, Musik, Uncategorized

Getaggt mit , , ,