Archiv für das Schlagwort ‘Sicherheit als Totschlagargument

Traurige Nachrichten: Wenzel hat den Wolf Mt6 töten lassen!   2 comments

.

Da ist sicher wieder einmal gelogen worden, dass sich die Balken biegen. Man setzt einfach das Wort „Problem“ vorne dran – und schon ist es ein Problem-Wolf. Dann kommt noch die Panikmache mit dem Vorwand Sicherheit und die Genehmigung für den Abschuss ist da. So ging es auch in Südtirol und im Trentino mit einigen Bären. Das mit der Sicherheit kann ich schon nicht mehr hören.
Hier der Text aus einer Petition.

.

b18symgsd6d

.

28. April 2016 — Traurige Nachrichten! Wenzel hat den Wolf Mt6 töten lassen!

Liebe Wolfsfreunde,

heute ist ein trauriger Tag. Der Munsteraner Wolf (Mt6 oder „Kurti“) ist im Auftrag des Umweltministeriums gestern erschossen worden (Tötungsauftrag vom Umweltminister von Niedersachsen Stefan Wenzel). Das seht ihr auf dem link Ndr online, weiter unten).

Der Goldenstedter Wolf und ich brauchen jetzt ganz dringend Eure Unterstützung!

Der Munsteraner Wolf hatte nichts getan. Er lebte bisher auch in Niedersachsen, wie unsere Goldenstedter Wölfin. Das Ministerium konnte nach meinem Anruf bei Frau Kottwitz gestern (Staatssekretärin im Umweltminsterium), keine seriösen Fakten darlegen, die eine Tötung des Munsteraner Wolfes rechtfertigen.

Und sie haben es trotzdem getan!

Jetzt ist eine Hemmschwelle weitere Wölfe in Niedersachsen und Deutschland zu töten nicht mehr vorhanden.
 
Als nächstes ist unsere Goldenstedter Wölfin an der Reihe. Helft bitte unendlich viele Unterstützer zu gewinnen! (change.org/wolf).

Sendet mit Eurer Unterzeichnung ein sehr starkes Signal nach Hannover, das wir die Tötung von Mt6 absolut verurteilen.

Sobald wir 100.000 Unterzeichnungen unserer Petition erreicht haben, werde ich weitere Maßnahmen zum Schutz unserer Wölfin vornehmen. Und die werden eine ganz andere Qualität haben, das verspreche ich Euch!

Hinzukommt das unsere Petition in naher Zukunft im Landtagsausschuss von Niedersachen diskutiert wird. Dies wird einen großen Einfluß auf das weitere Verhalten der Verantwortlichen haben.

Jetzt ist unsere Petition noch wichtiger als je zuvor!

Macht bitte alle mit! Helft unserer Wölfin die 100.000 Unterstützerzahl zu erreichen und das sinnlose Töten zu beenden.

Wölfische Grüsse Jan Olsson

.

.

Aus ndr.de

Kommt die „Schnelle Eingreiftruppe“

Bleibt es nach dem Tod von „Kurti“ bei diesem Einzelfall? Oder was passiert, wenn wieder ein Wolf zu zutraulich reagiert? Zunächst müsse alles getan werden, um auffällige Wölfe zu vergrämen, so Wenzel. Wie im aktuellen Fall setzt das Land dabei zunächst weiter auf die Hilfe des Experten aus Schweden. Mittelfristig sei aber auch eine eigene sogenannte „Schnelle Eingreiftruppe“ denkbar. „Kurti“ soll jetzt im Berliner Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung genetisch sowie auf mögliche Krankheiten und Verletzungen untersucht werden.

Erste gezielte Tötung in Deutschland

Es ist das erste Mal seit der Rückkehr der Tiere, dass ein Wolf in Deutschland auf Anordnung der Behörden gezielt getötet wurde.

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/lueneburg_heide_unterelbe/Wolf-Kurti-starb-um-kurz-nach-20-Uhr,wolf2460.html

 

Traurige Nachrichten: Wenzel hat den Wolf Mt6 töten lassen!

.

Gruß Hubert