.
Die aus dem Iran stammende Golineh Atai hat sich angeblich mit einem Aussteiger getroffen, der ein Troll im Dienste Putins gewesen sein soll. Die ARD nimmt schon ein ganz tiefes Niveau ein, wenn sie solche Meldungen pushen will. Goline Atai würde ich als ein schleichendes Gift der manipulativen Berichterstattung bezeichnen. Die Kritik an der einseitig pro-westlichen Berichterstattung der ARD ist ja massiv gestiegen. Ganz schlimm ist auch das Verschweigen wichtiger Fakten, wenn es zu Gunsten der Gegenseite wäre. Es ist beschämend für öffentlich-rechtliche Medien, die zur Neutralität verpflichtet wären, wenn sie so eine üble Propaganda betreiben. Man scheut nicht davor zurück zu verdrehen und zu lügen – oder eben ganz wichtige Fakten zu unterschlagen.
.
O-Ton Tagesschau.de

„Sie versuchen in Internet-Foren anonym Meinung zu machen: Trolle. Gegen Bezahlung loben sie Russland und Präsident Putin und wettern gegen den Westen. In St. Petersburg gibt es offenbar sogar eine „Troll-Fabrik“. Golineh Atai hat einen Aussteiger getroffen. Von Golineh Atai, ARD-Studio Moskau“

http://www.tagesschau.de/ausland/russland-internet-troll-101.html
.
Es gelingt der Tagesschau – ARD nicht, die transatlantische Propaganda in den Köpfen der Deutschen festzusetzen, wie man aus einigen Kommentaren ersehen kann.
.
Am 14. April 2015 um 20:13 von Kenner
Und hier?

Auch bei TS gibt es Kommentatoren bei deren Pensum man glauben muss, dass sie hier hauptberuflich posten. Das betrifft ausdrücklich auch solche, die aggressiv Pro-Westliche Meinungen vertreten. Es würde mich überraschen wenn unsere Freunde aus Übersee, Russland in Sachen digitale Meinungsbildung nachstehen. Ich glaub aber eher nicht, dass jemand auf die Idee kommt in diese Richtung zu recherchieren…
.
Am 14. April 2015 um 20:14 von Izmi
Ausgleich

Nun sollten zum Ausgleich noch die Trolle aus der Gegengeraden benannt werden. Oder glaubt jemand, die gäbe es nicht?
Man darf ruhig davon ausgehen, dass wenigstens meine Meinung hier nicht von Moskauer Stellen bezahlt wird. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass das für eine Vielzahl gleichgesinnter Foristen ebenfalls gilt. Denn eines ist doch immer wieder seltsam: die martialischten Beiträge hier kommen eher aus der Reihe der Kiewversteher. Die Putin-Trolle halten sich da meist zurück und beharren auf den Waffenstillstand, die Umsetzung der Minsker Vereinbarungen und vor allem auf keine Kriegstreiberei.
.
Am 14. April 2015 um 20:18 von Dieter
Und was ist mit den US -NATO – Trollen ?

Die gibt es natürlich nicht..
Nur die Blackwater´s..? Natürlich wieder die Atei – hat die Putin- Trolle getroffen..
.
http://meta.tagesschau.de/id/97251/meinungsmache-im-internet-ex-putin-troll-im-interview
.
Hier noch ein Auszug, der zeigt wie diese Journalistin Goline Atai tickt.
.
Die öffentlich-rechtlichen Sender „ARD” etc. bleiben völlig unbeeindruckt von der massiven Zuschauerkritik an ihrer einseitigen Ukraine-Berichterstattung. Entgegen der Selbsteinschätzung des ARD-Chefredakteurs Dr. Kai Gniffke bewertet ja sogar der eigene Programmbeirat die Berichte als nicht gerade objektiv. Die ARD-Journalistin Golineh Atai ist verantwortlich für eine Vielzahl einseitiger Darstellungen. Doch zeichneten führende Köpfe der öffentlichen Sender sie jetzt mit dem
„Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis” für Fernseh-journalismus aus. Nach dem Motto: „Jetzt erst Recht”. Wenn es einen letzten Beweis braucht, dass die öffentlichen-rechtlichen Medien von innen nicht reformfähig sind, dann ist es diese Preisverleihung an Golineh Atai.
.
Die Propagandaschau untersuchte eine Reihe von Atais kriegshetzerischen Aussagen. Drei Analysen werden kurz wiedergegeben:
.
„So bedauerte Golineh Atai vor gar nicht langer Zeit live im TV, dass Mord und Vertreibung der Kiewer Junta in der Ostukraine zu spät begonnen hätten. “
.
Tatsächlich wurde Anfang Mai 2014 Golineh Atai zum sogenannten „Anti-Terror-Einsatz” des Maidan-Regimes in der Ost-Ukraine befragt. Ihre klare Antwort:
.

„Diese Militäroffensive kommt leider viel zu spät.”

 
.
golineh-atai-fernsehpreis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: youtube


Hier weiterlesen:
.
Kriegs-Propaganda-Journalistin Golineh Atai erhält Preis von ARD

 
.
Siehe auch:
http://propagandaschau.wordpress.com/2015/01/22/spiegelkabinett-das-schleichende-gift-der-manipulativen-berichterstattung-ein-paradebeispiel-von-golineh-atai-und-ard-weltspiegel/

http://spiegelkabinett-blog.blogspot.de/2015/01/das-schleichende-gift-der-manipulativen.html

http://spiegelkabinett-blog.blogspot.de/

 
.
Gruß Hubert