Archiv für das Schlagwort ‘westl. Propaganda

Der Herr der Latrinenparolen – Herzinger (WELT)   Leave a comment

.

Springers Herzinger: Herzlos in der Latrine der WELT

Der Herr der Latrinenparolen

Richard Herzinger (WELT) bringt es fertig, in einem einzigen Absatz mit weniger als 100 Wörtern die Phrasen: „russische Panzer in die Ostukraine“, „bewaffnete separatistische Banden“,  „russische Spezialeinheiten“,  „okkupierte Gebiete“, „nur zum Schein zugestimmt“, „Westen hinzuhalten und zu täuschen“, „Kreml-Herr“, „geraubte ukrainische Gebiete“, „Re-Sowjetisierungsoffensive“ und „Aggression durch Scheinwahlen“ unterzubringen.

Herzinger ist nicht ohne Grund leitender Demagoge und Lügner bei Springers Welt. Als Teppichbeisser hat er allerdings noch nicht begriffen, weshalb die Zahlen seiner Blättchens abstürzen.

Er verbreitet heute in der WELT wutschäumend in einem Leitartikel (!), am Wochenende  „…rollten weitere russische Panzer in die Ostukraine ein.“ Eine offenkundige Lüge.

Herzinger ist kein unbeschriebenes Blatt. Er forderte schon offen den Krieg gegen Libyen und rief zum Krieg gegen Syrien.

Nicht mal die NATO

Die Wahrheit ist, dass nicht einmal Kerry’s Psaki oder Harf in Washington das, was Herzinger labert, behaupten mögen; und die beiden hatten sich ja nicht mal geschämt, zu lügen, „Beweise“ für den Giftgaseinsatz in Syrien  oder geheiiiime „Beweise“ für den Abschuss von MH17 durch „Putin“ zu haben.
In die gleiche Kerbe haut aber wie immer die ARD. Die verbreitet scheinbar objektiv: „Nach Angaben der OSZE konnte nicht bestimmt werden, woher das militärische Material und das Personal stammt – Kiew machte erneut Russland verantwortlich.“ Aha, keine Ahnung, aber „Russland“ soll beim Zwangskonsumenten hängen bleiben. Obwohl es auf Russland keinerlei Hinweise gibt?!

Richtig ist, die OSZE hat zweimal 17 Lkw festgestellt und sie nicht zugeordnet. Da sie weder Uniformen noch Kennzeichen sah, erst recht keine russischen!

Warum aber sollen die Ostukrainer auf ihrem eigenen Gebiet sich gegen bewaffnete faschistische Banden und Kiewer Raketen nicht zur Wehr setzen dürfen? Herzinger, im Gegensatz zu Ihren Parolen ist das bewiesen.

 

Morde vertuschen – Faschismus leugnen
Was die vereinigten West-Medien von gestern eben nicht berichten dürfen, ist unter anderem, dass:
Die OSZE sich lange darum herumwand, dann aber doch den Beschuss der Sportschule in Donezk, bei der Kinder getötet wurden, der ukrainischen Armee nachweisen musste.
In Krasnoarmeisk wurden 300 Leichen – von ukrainischen Faschisten – geschändeter und dann ermordeter Frauen gefunden.
In Birjukowo wurde ein Massengrab (Video +18) ermordeter ostukrainischer Kämpfer entdeckt.

Herzinger, sie haben Blut an der Feder

Wie unmenschlich und verlogen muss man sein, wie Herzinger zu verbreiten, es führten die „Menschen in der Ost-Ukraine noch immer ihren Kampf gegen die russischen Großmachtansprüche.“
Die Menschen in der Ostukraine die vom Regime in Kiew vergewaltigt, verstümmelt, beschossen und ermordet werden – kämpfen gegen Rußland?

Die Liste der faschistischen Verbrechen des Kiewer Regimes gegen die Ostukraine ist lang. Die Liste ihrer Kollaborateure wie Atai über Herzinger, Kleber, Lielischkies bis hin zu den Eigendorfs, Harms und Göhring-Eckhardt in Regierung und Mainstream auch.

 

http://hinter-der-fichte.blogspot.it/2014/11/springers-herzinger-herzlos-in-der.html

 

Gruß Hubert