Archiv für August 2013

Ziege freut sich über Yoga-Ball   Leave a comment

.

 Man sieht in diesem Video welch unbändige Lebensfreude und Lebenslust diese Ziege hat. Unglaublich was sie mit diesem Yogaball aufführt und damit herumtollt. Aber ganz allgemein haben alle Tiere große Lebensfreude. Leider wird diese vom Menschen oft auf grausamste Weise unterbunden und umgekehrt in größtes Leid. Man braucht ja nur an die Massentierhaltung, Tiertransporte zu denken. Diese Liste ließe sich ja leider noch unerträglich lange fortführen.

Die Ziege im Video vollbringt im wahrsten Sinne des Wortes die tollsten Bockssprünge. Ihr zuzusehen gibt selbst wieder Lebensfreude. Erfreuen wir uns also an der Lebensfreude dieser wunderbaren und lebenslustigen Ziege.

.

.

Gruß Hubert

Veröffentlicht 31. August 2013 von hubwen in Tierschutz

Getaggt mit , , ,

Frida Gold – Zeig mir wie Du tanzt   Leave a comment

.

.

.

 

Frida Gold – Zeig mir wie du tanzt

 

Zeig mir wie du tanzt
Und ich sag dir wer du bist
Und so wie du guckst
Weiß ich wonach dir ist
Zeig mir wie du sprichst
Und ich sag dir was du hörst
Ich will wissen wie du riechst
Und ob du mich bittest

Ref: Und so wie du tanzt
Kann ich fühlen wer du bist
Und fast wie in Trance
Lassen wir uns drauf ein
Und so wie du tanzt
Seh ich funkeln in deinem Blick
Wir verschmelzen langsam
Fast von allein

Zeig mir wie du küsst
Und ich sag dir ob’s mir schmeckt
Zeig wie du dich bewegst
Und ob du meine sinne weckst

Zeig mir wie du tanzt- tanzt- tanzt- tanzt- tanzt- tanzt- tanzt- tanzt
Zeig mir wie du tanzt- tanzt- tanzt- tanzt-
Und ich fühl dich
Und ich fühl dich

Ref: Und so wie du tanzt
Kann ich fühlen wer du bist
Und fast wie in Trance
Lassen wir uns drauf ein
Und so wie du tanzt
Seh ich funkeln in deinem Blick
Wir verschmelzen langsam
Fast von allein

So wie du dich bewegst, macht alles einen sinn
So wie du jetzt los lässt, kommt plötzlich alles hin
So wie du dich anfühlst, so fühlt sich leben an
Und dich nicht mehr aufführst, so kommst du endlich an

Ref: Und so wie du tanzt
Kann ich fühlen wer du bist
Und fast wie in Trance
Lassen wir uns drauf ein
Und so wie du tanzt
Seh ich funkeln in deinem blick
Wir verschmelzen langsam
Fast von allein

.

http://www.songtextemania.com/zeig_mir,_wie_du_tanzt_songtext_frida_gold.html

Alle Infos über Frida Gold: http://www.musictory.de/musik/Frida+Gold
.
Gruß Hubet

Veröffentlicht 31. August 2013 von hubwen in Musik

Getaggt mit , ,

Untoten – Abdomination   Leave a comment

.


Gruß Hubert

Veröffentlicht 29. August 2013 von hubwen in Musik

Getaggt mit , ,

Jagd: Schwere Tierquälerei in Tirol gefilmt   Leave a comment

Das ist wieder mal ein Beispiel welche barbarischen Elemente es unter den Jägern gibt. Eine Gämse die von einem Jäger mit einem Schuß gestreift wurde, wird das blutende und schreiende Tier von diesem über spitze Steine im Hochgebirge geschleift und erst nach langer Zeit von einem anderen Jäger mit einem Messer getötet. Jäger, eine für mich absolut verachtenswerte Menschengattung. Es wäre eine tiefe Befriedigung und Genugtuung für mich mit diesem Jäger das gleiche zu tun.

 

Hier ein Bericht von animal-spirit.at

Erstmals wurde eine schwere Tierquälerei bei einer Jagd in Tirol von den Jägern unbemerkt gefilmt und öffentlich gemacht. Interessant dabei ist weniger die – sehr wahrscheinlich alltägliche – Jagd-Tierquälerei, sondern die reflexartige, scheinheilige Reaktion der offiziellen Jägerschaft (-> heutige Presseaussendung des Tiroler Jägerverbandes ).

Es wird so getan, als ob Tierquälereien in der Jagd Ausnahmen und nicht die Regel seien (die sich oft schon durch „waidgerechte“ Jagdausübungen ergeben). Zudem haben die Jagdkollegen des entlarvten (russischen) Tierquälers diesen tagelang gedeckt, bis das Video schließlich online gestellt wurde. Offensichtlich war eine derartige Vorgangsweise für die beteiligten Jäger ganz „normal“. Während das Video, welches von einem holländischen Wanderer gefilmt wurde, auf Youtube bereits gelöscht worden ist (darf die Wahrheit nicht öffentlich sein?), ist es teilweise noch auf ORF, ZIB24, zu sehen.

VIDEO

ORF.at von der gestrigen ZIB 24

 

Siehe auch: http://tirol.orf.at/news/stories/2600127/

Hier noch ein Bericht in Heute.at:

„Schockierende Szenen zeigt ein Video von einer Gamsjagd in Tirol, welches am 15. August von einem Amateurfilmer aufgenommen wurde. Eine Gruppe Männer schießt nahe dem Scharnitzjoch in der Leutschach erst eine Gämse an, zieht das blutende und schreiende Tier hinter sich über spitze Steine und tötet es erst nach langer Zeit mit einem Messer. Tirols Landesjägermeister zeigte sich entsetzt und will rechtlich gegen die Verantwortlichen vorgehen. Das Video wurde am späten Montagnachmittag auf Youtube gesperrt! Dieses Video, das ein holländischer Tourist von einer Gruppe sich unbeobachtet fühlenden Jägern gefilmt hat, ist nichts für schwache Nerven! Auf dem Amateurfilm ist zu sehen, wie eine Gämse nach einem nicht tödlichen Schuß zu Boden geht und dann von einem Jäger rund eine Minute lang brutal über Felsen und Steine gezogen wird. Das stark blutende Tier schreit vor Schmerzen…“

Eine Zusammenfassung der 11 gängigsten Jagd-Lügen

und deren Widerlegung haben wir bereits vor 10 Jahren aufgelistet.

 

Siehe auch Tierschutznews.ch

Wenn das Böse auf den Berg steigt

Dieses Video, das ein holländischer Tourist von einer Gruppe sich unbeobachtet fühlenden Jägern gefilmt hat, ist nichts für schwache Nerven!

.

Auf dem Amateurfilm ist zu sehen, wie eine Gämse nach einem nicht tödlichen Schuss zu Boden geht und dann von einem Jäger rund eine Minute lang brutal über Felsen und Steine gezogen wird. Das stark blutende Tier schreit vor Schmerzen. Das Video wurde kurze Zeit nachdem es veröffentlicht wurde, aufgrund seiner Brutalität auf Youtube gespeert.

Aktiver Tierschutz ist, Augen und Ohren offen zu halten in der Natur und die Jäger bzw. Tierquäler genau zu beobachten. Man weiss, aufgrund von Aussagen aus dem dunklen Milieu der Jägerschaft, dass Tierquälerei auf der Jagd gang und gäbe ist.

Ein weiteres Mal ist es den militanten Killern einfach nicht gelungen, das Ganze unter den Teppich zu kehren. Jedes Jahr werden z.B. Hunderte von Jägern allein in Graubünden bei ihrem „edlen Handwerk“ verzeigt!

Die lustige Jagd di dm_521c03b10a168

http://tierschutznews.ch/home/blog/5194-wenn-das-boese-auf-den-berg-steigt.html

Gruß Hubert

 

 

 

Veröffentlicht 27. August 2013 von hubwen in Tierschutz

Getaggt mit , , , , ,

Holyhell – Apocalypse (S)   1 comment

.


.

Songtext:
http://www.magistrix.de/lyrics/Holyhell/Apocalypse-Uebersetzung-236400.html

.
Gruß Hubert

Veröffentlicht 25. August 2013 von hubwen in Musik

Getaggt mit , ,

The Rolling Stones – Paint It Black   Leave a comment

.

.

Paint It Black – Songtext Übersetzung

 

Ich sehe meine rote Tür, und ich möchte sie schwarz anmalen
Keine Farben mehr – Ich möchte alles in schwarz umwandeln
Ich sehe Mädchen, die Sommerkleider tragen
Ich muss meinen Kopf umdrehen, bis er in der Dunkelheit ist

Ich sehe eine Reihe Autos, und sie sind alle schwarz angemalt
Mit Blumen, und meine Liebe wird niemals wiederkommen
Ich sehe Menschen, die sich umdrehen, und schnell wegschauen
Genau wie ein neugeborenes Baby; das passiert jeden Tag

Ich schaue in mich hinein, und sehe – mein Herz ist schwarz
Ich sehe meine rote Tür und sie ist schwarz angemalt
Vielleicht sterbe ich, und sehe den Tatsachen nur nicht ins Auge
Es ist nicht leicht einzusehen, wenn deine ganze Welt schwarz ist

Mein grünes Meer wird sich nicht mehr in ein dunkles blau verwandeln
Ich kann nicht vorraussehen, was mit dir passiert

Ich sehe genau in die aufgehende Sonne
Meine Liebe wird mit mir lachen, bevor es morgen wird

Ich sehe meine rote Tür, und ich möchte sie schwarz anmalen
Keine Farben mehr – Ich möchte alles in schwarz umwandeln
Ich sehe Mädchen, welche Sommerkleider tragen
Ich muss meinen Kopf umdrehen, bis er in der Dunkelheit ist

Hmm, hmm, hmm,…

Ich möchte es angemalt sehen – schwarz angemalt
Schwarz wie die Nacht; Schwarz wie Kohle
Ich möchte die Sonne abgedunkelt im Himmel sehen
Ich möchte es angemalt sehen, angemalt, angemalt, -schwarz angemalt
YEAH


http://www.golyr.de/rolling-stones/songtext-paint-it-black-530149.html

.
Gruß Hubert

Veröffentlicht 23. August 2013 von hubwen in Musik

Getaggt mit , ,

Politisch Inkorrekt   1 comment

.

Man ist sich oft gar nicht bewusst welche Kraft die Sprache hat, wie sie missbraucht werden kann, wie man damit manipulieren kann. So wird auch so genannte Politisch Iniorrekte dazu benutzt um bestimmten Denkweisen einen Maulkorb umzulegen. Das geht manchmal soweit, dass es ins Lächerliche abgleitet – aber problematischer ist es, wenn damit das Denken manipuliert werden soll.

Hier ein Artikel von rp-online.de von Klaus Kelle

Wenn Sprache das Denken verändern soll

Der sicher honorige Kampf gegen diskriminierende Begriffe führt in Deutschland oft zu echten Stilblüten. Problematisch wird es, wenn mit Wortschöpfungen unser Denken manipuliert werden soll.

Das „Forum für Sinti und Roma“ in Hannover erfreut uns diese Woche mit einem originellen Vorschlag. In einem Brief an die Hersteller von Grillsaucen fordert es, auf den Begriff „Zigeunersauce“ zu verzichten, um sich nicht dem Vorwurf von Diskriminierung auszusetzen. Einen Vorschlag, wie die Sauce zukünftig heißen soll, gibt es noch nicht. Das dürfte auch nicht einfach werden, denn nur „Scharfe Sauce“ könnte zu Abgrenzungsproblemen für die Verbraucher führen. Doch wohin soll das alles führen? Sinti und Roma wurden in Deutschland und werden bis heute in vielen Ländern diskriminiert. Das ist alles andere als witzig. Aber was verbessert sich, wenn wir Grillsaucen umbenennen? Müssen wir demnächst „Lustig ist das Leben der reisenden ethnischen Minderheit, faria, faria ho…“ singen?

Seit Jahren erleben wir eine Art Volkserziehung durch das Ändern von Begrifflichkeiten. Der Sarotti-Mohr war in meiner Kindheit überall präsent, irgendwann wurde er zum Sarotti-Magier. Der Negerkuss wurde zum Mohrenkopf, dann zum Schokokuss und ist heute, glaube ich, eine Schaumwaffel. Hat es etwas geändert? Gibt es keine Diskriminierung mehr? Ist sie weniger geworden? Ich habe nicht den Eindruck. Und während in unseren Radiosendern Rap-Musik aus den USA gedudelt wird, in denen sich die schwarzen, also die farbigen, ich meine die Sänger afroamerikanischer Herkunft, selbst gesanglich als „Niggaz“ bezeichnen, arbeiten wir uns an Lebensmitteln und ihren politisch korrekten Bezeichnungen ab.

Das klingt heiter, ist es aber nicht. Seit Jahren bemühen sich etwa Feministinnen darum, dem großen „I“ zum Durchbruch zu verhelfen. BürgermeisterIn statt Bürgermeister, neuerdings auch Bürgermeister_In. Oder die Anrede „Liebe Christinnen und Christen“ statt des geschlechterumfassenden „Christ“. Alles in Ordnung, solange es darum geht, Diskriminierung zu vermeiden. Aber ist Ihnen aufgefallen, dass auf das große „I“ gern verzichtet wird, sobald es negativ besetzte Begriffe sind? Die unsägliche Kampfparole „SoldatInnen sind MörderInnen“ werden Sie nie hören.

George Orwell hat in seinem Roman „1984“ den Begriff „Neusprech“ geprägt. Dabei ging es um eine vom Regime künstlich veränderte Sprache, geschaffen, um das Denken zu manipulieren. Was hat das mit Zigeunersauce zu tun, werden Sie sich nun fragen. Direkt nichts. Das aktuelle Beispiel sollte aber anregen, über die Veränderung von Begrifflichkeiten nachzudenken. Und darüber, ob es nicht der Manipulation dient, wenn zum Beispiel in einer sogenannten „gerechten Bibel“ von „Jüngerinnen und Jüngern“ geschrieben steht.

http://www.rp-online.de/politik/deutschland/kolumnen/politischinkorrekt/wenn-sprache-das-denken-veraendern-soll-1.3607790

Gruß Hubert

Veröffentlicht 23. August 2013 von hubwen in Politik, Psychologe

Getaggt mit , , , ,